Di, 17. Oktober 2017

Von Bruder entlarvt

20.06.2009 18:09

Betrüger tauchte in Kloster in NÖ unter

Er komme direkt aus Rom, ließ ein angeblicher deutscher Journalist die Brüder des Stiftes Klosterneuburg an der Pforte wissen. Als der "Mitarbeiter von Radio Vatikan" auch noch für immer bleiben wollte, schöpfte der Novizenmeister der Abtei Verdacht: Chorherr Anton entlarvte den international gesuchten Betrüger schließlich. "Möge dieser irrende Bruder der irdischen Gerechtigkeit zugeführt werden!"

Mit einem Stoßgebet bedanken sich in diesen Tagen die Chorherren von Klosterneuburg bei örtlichen Polizisten, die den falschen Journalisten, kurz nachdem er die Abtei verlassen hatte, im Stadtgebiet aufstöberten und ihn verhafteten. Doch es war ein Mitbruder, Novizenmeister Anton Wolfgang Hörlinger, der den 52-jährigen Joachim G. als das entlarvte, was er wirklich ist: ein gestrauchelter Lügner.

Auch als UNO-Korrespondent ausgegeben
Vor wenigen Tagen hatte der Deutsche an die Pforte geklopft - und um Quartier sowie Interviewtermine gebeten. Herr Anton wurde - ganz in Manier des umtriebigen, detektivischen Fernsehpfarrers Pater Braun - stutzig, als er ins Gespräch mit seinem Pfadfinderfreund Christian Rohringer kam. Denn auch Rohringer war der Kriminelle begegnet. Allerdings als UNO-Korrespondent und Mitarbeiter des Deutschen Bundestages namens "Achim de Steelman".

Sogar Interpol suchte Betrüger
Beide schalteten die örtliche Polizei ein: Der Hochstapler war wegen Betrugs, Diebstahls und Sexualdelikten zur Interpol-Fahndung ausgeschrieben.

von Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden