Do, 23. November 2017

Quartier bezogen

02.06.2008 18:46

„Hicke“ fordert 4 Punkte gegen Kroatien und Polen

Mit dem Einzug ins EM-Quartier in Stegersbach hat am Montag für die österreichische Fußball-Nationalmannschaft die letzte Vorbereitungsphase auf die EURO begonnen. Spieler und Betreuerstab trafen im Laufe des späteren Vormittags im Hotel "Balance Resort" ein, zu Mittag gab Teamchef Josef Hickersberger vor rund 50 Reportern die erste Pressekonferenz im Journalisten-Hotel "Larimar".

Bei seinem Auftritt im Burgenland bekräftigte Hickersberger noch einmal die ÖFB-Zielsetzung, bei der Heim-EM die Gruppenphase zu überstehen. "Wir wollen unbedingt das Viertelfinale erreichen", betonte der 60-Jährige. Er sei in den vergangenen Tagen diesbezüglich "optimistischer geworden, weil mir die Spieler dazu Anlass gegeben haben".

Bilder aus Stegersbach findest du in der Infobox!

Der Nationaltrainer verteilte noch einmal großes Lob an alle Spieler, die in der Vorbereitung allesamt mit sehr guter Trainings-Einstellung geglänzt hätten. "Wir wissen, dass wir alles dafür getan haben, um die Mannschaft optimal auf die EM vorzubereiten. Wir wissen aber auch, dass alle Gruppengegner vom Papier her über uns zu stellen sind, dazu brauchen wir nicht ins Wettbüro zu gehen", erklärte Hickersberger.

Vier Punkte gegen Kroatien und Polen
"Wenn wir ins Viertelfinale aufsteigen wollen, müssen wir gegen Kroatien und Polen vier Punkte machen, das ist Voraussetzung." Um in der Gruppe unter den Top Zwei zu landen, müsse ein Rad ins andere greifen. "Jeder muss dazu etwas beitragen. Jede einzelne Rolle wird bei dieser EM wichtig sein."

Im Hinblick auf die eigenen Aufstellungs- und System-Fragen im Hinblick auf den ersten Auftritt gegen Kroatien gab sich Hickersberger zugeknöpft und erzählte in diesem Zusammenhang von einem Ratschlag seines Trainer-Freundes Otto Rehhagel. "Jeder Satz, den du sagst, ist ein Satz zu viel."

"Trainingseindrücke abwarten"
Immerhin verriet Hickersberger, dass er die Mannschaft im Kopf hat, "die gegen Kroatien einlaufen wird oder kann. Aber ich möchte natürlich noch die letzten Trainingseindrücke abwarten". Die jüngsten Meldungen aus Kroatien, wonach etwa Niko Kovac den Österreichern keine wirklichen Viertelfinal-Chancen einräumt, nahm der Coach gelassen zu Kenntnis. "Es gibt für uns keine zusätzliche Motivation. Wir sind, wie der kroatische Teamchef Slaven Bilic gesagt hat, bis in den Himmel motiviert."

Kroatien "genauso stark wie Testgegner Nigeria"
Die ÖFB-Tests gegen Nigeria (1:1) und Malta (5:1) seien, so Hickersberger, mit Vorsicht zu genießen. "Rückschlüsse aus diesen Partien lassen sich am ehesten aus dem Match gegen die Nigerianer ziehen, die ich für zumindest genauso stark halte wie Kroatien. Denn ich glaube nicht, dass Kovac, Modric oder Kranjcar bessere Fußballer sind als Mikel oder Kanu. Aus diesem Spiel habe ich den Optimismus erhalten, dass wir auch gegen Kroatien mithalten können. Malta kann man zur Beurteilung weniger heranziehen."

Die in beiden Spielen aufgetretenen Abwehrschwächen bereiten Hickersberger kein Kopfzerbechen. "Darüber mache ich mir keine Sorgen. Natürlich wissen wir, dass wir uns bei den Gegentreffern nicht optimal verhalten haben, aber wir wissen auch um die Qualität unserer Abwehrspieler."

Foto: (c) Gerhard Gradwohl

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden