16.12.2007 20:50 |

Super-G der Damen

Anja Pärson gewinnt vor Brydon und Götschl

Anja Pärson hat ihre „Kampfansage“ früher als erwartet wahr gemacht. Die schwedische Weltmeisterin gewann einen Tag nach der Abfahrt in St. Moritz vor der Kanadierin Emily Brydon und Renate Götschl auch den Super-G und übernahm mit diesem Double in der Schweiz auch die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung. Erst vergangene Woche hatte sich Pärson in Aspen als Langsam-Starterin geoutet und gemeint, ihre Zeit würde noch kommen.

Die 26-jährige Pärson liegt nun aber nach nur zehn Rennen und damit deutlich früher, als sie in ihrer „Kampfansage“ gemeint hatte, in Front. Der Schwedin kam bei ihrem Weltcup-Zwischenspurt allerdings entgegen, dass die in Val d'Isere geplant gewesenen Rennen wegen Schneemangels nach St. Moritz und damit auf einen Hang verlegt worden waren, der maßgeschneidert für sie ist. Zum bereits siebenten Mal gewann sie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen.

Marlies Schild in Gesamtwertung nur mehr Dritte
Die als Weltcup-Leaderin nach Europa zurückgekehrte Marlies Schild kam hingegen auf der Corviglia über die Plätze 42 (Abfahrt) und 20 (Super-G) nicht hinaus und fiel vor den Heimrennen diese Woche in St. Anton hinter Pärson und Titelverteidigerin Nicole Hosp sogar auf den dritten Platz zurück.

Auf der WM-Piste von 2003 war Pärson eine Klasse für sich. Wie in der Abfahrt fand die Wahl-Monegassin auf dem sehr kalten Schnee im Engadin die perfekte Mischung aus Gefühl, Linie und Angriff und verhinderte so am Sonntag um 0,04 Sekunden auch den ersten Weltcupsieg von Brydon. Ihr bereits 37. Weltcup-Sieg war auch der vierte im Super-G für Pärson, der nur noch ein Triumph in der Kombi fehlt, um in allen Alpin-Disziplinen gewonnen zu haben.

Götschl erneut beste Österreicherin
Beste Österreicherin war einmal mehr Renate Götschl. Nach ihrem Out in Lake Louise landete die Speed-Queen mit ihrem dritten Saison-Podestplatz erstmals auch im Super-G in den Top 3 und verwies damit Teamkollegin Elisabeth Görgl um den Hauch einer Hundertstel Sekunde auf Platz vier. Götschls steirische Landsfrau, die sich heuer auf Super-G und Riesentorlauf konzentriert, tröstete sich mit ihrem besten Ergebnis im Super-G.

Weil Hosp ausgezeichnete Sechste wurde, erzielten die ÖSV-Damen mit drei Läuferinnen in den Top-Sechs ein deutlich besseres Ergebnis als in der Abfahrt, in der Götschl als Vierte einzige Österreicherin in den Top 12 gewesen war.

Während die Herren bereits „Weihnachtsruhe“ haben, stehen für die Damen kommenden Freitag und Samstag in St. Anton noch eine Abfahrt und eine Superkombi auf dem Programm. Die Damen fahren dabei auf der WM-Piste von 2001 der Herren und müssen damit auch den spektakulären Steilhang „Wasserfall“ absolvieren.

Das Ergebnis des Super-G in St. Moritz:
1. Anja Pärson SWE 1:15,06
2. Emily Brydon CAN 1:15,10 +0,04
3. Renate Götschl AUT 1:15,28 +0,22
4. Elisabeth Görgl AUT 1:15,29 +0,23

5. Maria Riesch GER 1:15,30 +0,24
6. Nicole Hosp AUT 1:15,33 +0,27
7. Nadia Styger SUI 1:15,38 +0,32
8. Tina Maze SLO 1:15,43 +0,37
9. Martina Schild SUI 1:15,48 +0,42
10. Britt Janyk CAN 1:15,57 +0,51
10. Julia Mancuso USA 1:15,57 +0,51
12. Lindsey Vonn USA 1:15,58 +0,52
13. Fränzi Aufdenblatten SUI 1:15,63 +0,57
14. Fabienne Suter SUI 1:15,78 +0,72
15. Silvia Berger AUT 1:15,82 +0,76

weiters:
18. Anna Fenninger AUT 1:16,02 +0,96
19. Kathrin Zettel AUT 1:16,04 +0,98
20. Marlies Schild AUT 1:16,16 +1,10
23. Christine Sponring AUT 1:16,39 +1,33
45. Kathrin Wilhelm AUT 1:18,05 +2,99

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten