20.06.2007 11:10 |

Überall Musikgenuss

iPod-Roboter folgt auf Schritt und Tritt

Wer auf Musikbeschallung in jedem einzelnen Raum seines Etablissements nicht verzichten möchte, der sollte einen Blick auf den "Miuro" werfen. Der intelligente iPod-Roboter folgt einem - wie ein Hund seinem Herrchen - auf Schritt und Tritt durchs Haus.

Die Musik stammt vom iPod, den "Miuro" huckepack in einem Spezialfach trägt - dort lassen sich alle iPods der dritten Generation, aber via 3,5-Millimeter-Klinke auch andere MP3-Player unterbringen. Darüber hinaus kann Musik auch drahtlos via WiFi von Computer oder Internetradios gestreamt werden.

Mit einer Musikquelle verbunden, spielt der Roboter auf Tastendruck an der Infrarot-Fernbedienung einzelne Alben, Songs einer bestimmten Gattung oder kunterbunt alles durcheinander. Die Remotecontrol dient aber auch dazu, den rundlichen Partyfreund zurückzurufen, wenn er sich zu weit von Herrchen weg bewegt hat: Er tanzt nämlich zu seinen eigenen Klängen blinkend durch den Raum, wobei er dank diverser Sensoren ausreichend Abstand von Tisch- und anderen Beinen halten soll.

Der rollende Ghettoblaster soll jedoch noch mehr können: Nicht nur findet er seinen Besitzer auf Knopfdruck und versucht umgehend, sich klangstrategisch ideal vor ihm im Raum zu positionieren. Er merkt sich auch diejenige Stelle jedes Raums, wo er am häufigsten platziert wird und nimmt nach einigen Tagen jeweils automatisch diese Position ein. Dabei hilfreich ist ihm eine kleine integrierte Digitalkamera.

Die Laufzeit des fünf Kilo schweren Roboters soll bei drei bis vier Stunden liegen, nach etwa zwei Stunden ist der eingebaute Lithium-Ionen-Akku wieder aufgetankt. Für rund 1.000 Euro lässt sich der Miuro-iPod-Roboter übers Internet bestellen (siehe Infobox).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol