17.02.2007 21:39 |

WM-Nachtslalom

Schild holt Silber, Zahrobska gewinnt!

Marlies Schilds souveräner zweiter Lauf hat nicht für Gold gereicht: Die Tschechin Zahrobska gewann den WM-Nachtslalom mit 0,11 Sekunden Vorsprung auf die Österreicherin, die sich mit der Silber-Medaille trösten muss. "Goldhamster" Pärson holte sich Bronze, nur 0,16 Sekunden hinter der Siegerin.

Überraschungs-Siegerin Sarka Zahrobska hat noch nie zuvor ein Weltcup-Rennen gewonnen. Die zur Halbzeit führende Tschechin behielt auch im zweiten Durchgang die Nerven und holte mit 0,11 Sekunden Vorsprung auf Topfavoritin Schild die erste Ski-WM-Goldmedaille für ihr Land überhaupt.

Schild wirkte im Ziel enttäuscht, hatte von Gold geträumt. Kathrin Zettel attackierte nicht genug, ließ ein wenig Zeit liegen und landete auf Platz fünf (+0,82 Sekunden).

Michaela Kirchgasser konnte sich trotz kleiner Fehler im zweiten Lauf auf Platz neun  (+1,62 Sekunden) verbessern. Nicole Hosp arbeitete sich nach verhautem ersten Durchgang immerhin noch auf Platz 17 vor (+2,78 Sekunden).

Starke Saison von Zahrobska
Gold für die Tschechin, die noch kein Weltcup-Rennen gewonnen hat, war zweifelslos eine Überraschung, aber keine Sensation, denn Zahbrobska war in dieser Weltcup-Saison bereits Dritte in Zagreb und Zweite in Kranjska Gora gewesen. Und bei der WM 2005 in Bormio hatte sie mit Slalom-Bronze für die erste tschechische Medaille der Geschichte gesorgt. Bei Olympia 1984 hatte es für die CSSR durch Olga Charvatova Abfahrts-Bronze gegeben.

Kreuzbandriss bei Kildow
Die zweifache WM-Silbermedaillen-Gewinnerin in Aare, Lindsey Kildow (USA), hat sich beim Slalomtraining am Donnerstag einen Kreuzbandeinriss im rechten Knie und eine Stauchung des Schienbeinknochens zugezogen. Für die 22-Jährige - Fünfte im Gesamtweltcup - ist die WM damit vorzeitig zu Ende.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten