06.02.2007 15:00 |

Zutritt verweigert

Gesichtskontrolle am PC

"Mit der Visage kommst du hier aber nicht rein!" - was man bislang nur beim Eingang zur Lieblingsdisco zu hören bekam, könnte schon bald auf Computern Wirklichkeit werden. Die entsprechende Gesichtserkennungssoftware kommt von Nec Soft.

Ob Passwort, Fingerabdruck- oder Iris-Scan: Es gibt viele Möglichkeiten, einen Computer vor fremdem Zugriff zu schützen. Eine gänzlich andere Richtung schlägt jetzt der japanische Konzern NEC Soft mit seinem "BiodeLogon"-System ein.

Via Webcam wird ein Bild des Nutzers im Computer gespeichert. Beim Versuch, sich einzuloggen, wird das gespeicherte Bild mit dem Konterfei des Nutzers verglichen und der Computer je nach Deckungsgleichheit freigegeben oder gesperrt. Wer dann in Zukunft sein Passwort ändern möchte, der braucht nur noch seine Haare zu färben oder sich die Nase piercen zu lassen.

Fraglich ist allerdings, ob die Gesichtserkennungs-Software nicht auch einfach mit einem Foto des Nutzers überlistet werden kann oder was passiert, wenn sich ein eineiiger Zwilling dem Rechner nähert.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol