29.01.2007 17:29 |

Unterschenkelbruch

Hubertus von Hohenlohe schwer verletzt

Was für ein Pech für Prinz Hubertus von Hohenlohe: Der für Mexiko startende Österreicher ist am Sonntag im ersten Durchgang des Slaloms von Kitzbühel unglücklich gestürzt und hat sich schwer verletzt. Er musste mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen werden, wo die Ärzte einen Bruch des rechten Unterschenkels diagnostizierten.

Für den 47-jährigen Sohn von Ira von Fürstenberg und Alfonso von Hohenlohe wäre der Slalom von Kitzbühel die letzte Chance gewesen, sich für die am Wochenende beginnende Ski-WM im schwedischen Aare zu qualifizieren (Eröffnung am 2. Februar durch König Carl XVI. Gustaf).

Doch leider kam ihm ein fataler Einfädler dazwischen. Durch den Schlag aufs rechte Bein brach der Unterschenkelknochen. Mit schmerzverzerrtem Gesicht blieb Hohenlohe im Schnee liegen, ehe er vom Hubschrauber ins Spital geflogen wurde.

Insgesamt hat er Mexiko bereits zwölf Mal bei Weltmeisterschaften vertreten. Aare wäre seine 13. WM-Teilnahme gewesen. Der Adelige hatte 1981 höchstpersönlich den mexikanischen Skiverband gegründet.

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.