Fr, 14. Dezember 2018

Spaßverderber

21.11.2017 10:16

App bekämpft Pornosucht mit Gebeten

Religiöse Gesänge statt nackter Tatsachen: Indische Neurologen haben eine App entwickelt, die Pornosüchtige daran hindern soll, mit dem Smartphone entsprechende Inhalte anzusurfen. Bald soll es die Anwendung für Anhänger aller Religionen und Glaubensrichtungen geben.

"Pornosucht kann nicht behandelt werden", ist Vijay Nath Mishra überzeugt. Der indische Neurologe setzt daher nun auf die Therapie per App. Seine Anwendung "Har Har Mahadev" - benannt nach einem hinduistischen Gesang, in dem Gottheit Shiva zur Zerstörung des Bösen aufgefordert wird - sei der Versuch, "das Verhalten einzelner Personen zu ändern", wie er dem britischen "Guardian" schildert.

Wer demnach versucht, per Smartphone eine der knapp 4000 registrierten Porno-Seiten anzusurfen, bekommt stattdessen religiöse Gesänge, hinduistische Gebete oder auch motivierende Reden bekannter Persönlichkeiten wie Nelson Mandela oder Mahatma Ghandi präsentiert.

Ob sich Pornosüchtige dadurch tatsächlich bekehren und läutern lassen, sei dahingestellt. Laut Pornhub, dem weltgrößten Pornoportal im Netz, sind Inder nach US-Amerikanern und Briten die drittgrößte Nutzergruppe. Der Versuch der indischen Regierung im Jahr 2015, rund 860 Porno-Websites zu blockieren, scheiterte binnen einer Woche am massiven Widerstand der Bevölkerung, die der Regierung Zensur vorwarf.

App-Erfinder Vijay Nath Mishra glaubt dennoch an den Erfolg seiner Anwendung. Aktuell ist diese nur in Indien erhältlich, künftige Versionen sollen jedoch weitere Religionen und damit auch Regionen unterstützen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
3 Verwandte erschossen
Was trieb den Grafen von Bockfließ zu der Bluttat?
Niederösterreich
Glamouröser Auftritt
Die schönsten Kleider für die Festtage
Beauty & Pflege
Lebenserleichterung
Diese Dinge werden Eltern von Kleinkindern lieben
Spielzeug & Baby
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.