Mi, 20. Juni 2018

Pitztaler Gletscher

27.09.2017 08:37

Stephanie Brunner trainiert mit ÖSV-Herren

Bedingungen finden die Technikspezialisten der ÖSV-Alpinen derzeit auf dem Pitztaler Gletscher vor. "Im Moment sind von unseren Technikern alle hier, die gesund sind", sagte Herren-Rennsportleiter Andreas Puelacher, der unter anderem Manuel Feller, Marco Schwarz, Michael Matt, Christian Hirschbühl und Marcel Mathis nach Tirol beorderte. Mit Stephanie Brunner ist auch eine Läuferin dabei.

Neben dem sechsfachen Weltcup-Gesamtsieger Marcel Hirscher, der sich im Sommertraining den Außenknöchel brach, fehlt auch Philipp Schörghofer. Für den Salzburger, dem zum wiederholten Mal sein rechtes Knie Probleme bereitet, ist Physiotherapie und Aufbautraining angesagt.

Erwartungen in Hinblick auf die im Oktober beginnende Saison zu formulieren, sei aber nicht nur deswegen schwierig, sagte Puelacher laut einer Aussendung. Ein großes Fragezeichen sei die Materialumstellung im Herren-Riesentorlauf, wo wieder mit einem kürzeren Radius gefahren wird: "Da kommt es oft darauf an, welche Nation am besten damit umgehen kann. Da ich jedoch keinen Einblick in den Trainingsstand der anderen Nationen habe, ist eine Prognose äußerst schwierig. Bis zum Weltcupauftakt Ende Oktober sind aber noch ein paar Wochen Zeit."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.