Di, 23. Oktober 2018

Hinweise erbeten

25.09.2017 11:08

Wien: Passant von Unbekannten beraubt und bedroht

Zwei Männer haben im Sommer einen Passanten bei der Wiener S-Bahn-Station Matzleinsdorfer Platz zuerst bedroht und ihn dann aufgefordert, Geld abzuheben seine Wertsachen zu übergeben. Als die jungen Männer ihre Beute hatten, flüchteten sie. Am Montag veröffentlichte die Polizei ein Foto von einem der beiden Tatverdächtigen und bat die Bevölkerung um Mithilfe.

Am 14. Juni wurde das Opfer gegen 20.30 Uhr von den unbekannten Männern aufgefordert, seine Wertsachen zu übergeben. Als der Bedrohte sein Handy sowie seine Geldbörse übergab, wurden die beiden Burschen auf die Bankomatkarte aufmerksam und forderten ihr Opfer auf, Geld abzuheben. Bei der Bankfiliale in der Wiedner Hauptstraße übergab das Opfer schließlich zehn Euro. Daraufhin flüchteten die beiden Unbekannten. Insgesamt erbeuteten die beiden Männer 45 Euro.

Der gesuchte Mann ist zirka 17 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und schlank. Er hat orange gefärbtes kurzes Haar und auf der rechten Seite einen fehlenden Schneidezahn. Hinweise über mögliche weitere Opfer (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-43120 erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.