Mo, 10. Dezember 2018

Bombendrohung?

24.09.2017 19:52

Mysteriöser Anruf: Einsatz am Flughafen Salzburg

Nach einer mutmaßlichen Bombendrohung ist am Sonntagnachmittag der Flughafen Salzburg von Beamten der Flug hafenpolizei, einem Sprengstoff-Experten und einem Sprengmittelspürhund durchsucht worden. "Es wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden", informierte die Landespolizeidirektion Salzburg. Der Flughafen wurde nicht gesperrt.

Ein mysteriöser Anruf um 14.37 Uhr in einem Callcenter einer Fluglinie in Innsbruck hatte die Exekutive auf den Plan gerufen. Der Inhalt des Gespräches war unverständlich, jedoch fielen die Worte "Bombe" und "Flughafen", hieß es in einer Aussendung der Salzburger Polizei. Danach sei das Gespräch beendet worden. "Bei einem Rückruf war im Hintergrund das Wort 'Salzburg' zu vernehmen. Nach Bekanntwerden des Sachverhaltes wurden sofort polizeiliche Maßnahmen gesetzt."

Keine Störung des Flugbetriebes
Wegen der international erhöhten Gefährdungslage habe Salzburgs Polizei Vorbereitungen zu solchen Szenarien getroffen, um rasch handeln zu können. Da die Einsatzeinheit rund um ein Fußballspiel im nahegelegenen Stadion Wals-Siezenheim verstärkt vor Ort gewesen sei, sei präventiv ein Zug mit 25 Kräften Richtung Flughafen verlegt worden. Die Überprüfungsmaßnahmen wurden um 17.35 Uhr beendet. Während des gesamten Einsatzes ist es laut Polizei zu keiner Störung des Betriebes am Flughafengelände und des Flugverkehrs gekommen. Die Ermittlungen nach dem Anrufer laufen.

Bombendrohung auch bei "Konzertspektakel" in Wels
Ebenso laufen auch die Erhebungen nach einer Bombendrohung am späten Samstagabend in Wels. Das "Konzertspektakel" am Messegelände, bei dem auch Mark Forster aufgetreten war, musste abgebrochen werden. 5800 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, das Areal akribisch durchsucht. Sprengstoff wurde allerdings keiner gefunden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rapid im Mittelpunkt
Aufteilung der TV-Gelder: Die Liga ist gespalten
Fußball National
Raheem Sterling
ManCity-Star: „Medien befeuern Rassismus!“
Fußball International
„Error 404“
Nachgetreten! Dortmund erfindet Schalke-Logo neu
Fußball International
Spender gesucht
Plasma rettet Leben!
Gesund & Fit
20 Euro abgeknöpft
Junge Asylwerber überfallen Teenager auf Bahnhof
Oberösterreich
Betrogen, verlassen
Diese Stars erlebten in Schwangerschaft die Hölle
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.