Fr, 22. Juni 2018

Premier League

10.09.2017 10:22

Handschlag verweigert! Wieder Skandal um Mourinho

Manchester United hat ausgerechnet beim Debüt von Kevin Wimmer bei Stoke City erstmals in dieser Saison gepatzt. Die Red Devils kamen in der englischen Premier League nach zuvor drei Siegen am Samstag nicht über ein 2:2 (1:1) bei Stoke hinaus, bleiben mit zehn Punkten aber Spitzenreiter. Für Aufsehen sorgte aber wieder einmal Star-Trainer Jose Mourinho. Er verweigerte Stoke-Coach Mark Hughes nach Schlusspfiff den Handschlag.

Jose Mourinho hat sich beim Remis zwischen Manchester United und Stoke City sehr geärgert und ließ sich zu einer unsportlichen Geste hinreißen. Nach Schlusspfiff verweigerte der Portugiese dem Stoke-Trainer den Handshake.

Bei der anschließenden Pressekonferenz wollte er nicht näher auf den Vorfall eingehen. "Ich ziehe es vor, auf Fragen nach Handshakes nicht zu antworten, es ist eine schlechte Frage", so Mourinho nach dem Spiel. "Das erweckt den Anschein, als wäre es mein Fehler gewesen. Das stimmt aber nicht. Mit dummen Themen wie diesem gebe ich mich nicht ab. Nur dumme Leute reden darüber."

Hughes versteht Mourinho nicht
Stoke-Trainer Hughes versteht Mourinhos Ärger nicht: "Aus meiner Sicht gibt es dazu keinen Grund. Einmal ist er in meine Coaching Zone gekommen. ich habe ihm gesagt, dass er sie verlassen solle. Das war alles. Aber vielleicht hat das ausgereicht, ihn zu verärgern", sagte der Coach der "Potters".

Wimmer, der erst im August von Tottenham zu den "Potters" gewechselt war, spielte in der Dreier-Abwehrkette durch. Mann des Spiels war Eric Maxim Choupo-Moting, der für die Gastgeber beide Treffer erzielte (43., 63.). Für die Red Devils trafen Marcus Rashford (45.+1) und der belgische Nationalst¨¹rmer Romelu Lukaku (57.).

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.