Mi, 15. August 2018

Vorsprung schmilzt

31.08.2017 18:58

Trotz zwei Stürzen: Froome bei Vuelta weiter vorn

Chris Froome liegt auch nach der zwölften Etappe der Spanien-Radrundfahrt voran. Der 32-jährige Brite kam aber gleich zweimal zu Sturz und büßte 20 Sekunden seines Vorsprungs auf Vincenzo Nibali ein. Der Italiener liegt nun 59 Sekunden hinter Froome auf dem zweiten Gesamtrang. Der Tagessieg ging an den Polen Tomasz Marczynski, der als Solist nach 160,1 km in Antequera eintraf.

Den größten Nutzen im Kampf um die Gesamtwertung zog Alberto Contador. Der Spanier, der sich in seiner letzten großen Rundfahrt weiter von seiner kämpferischen Seite zeigt, hatte schon am letzten Aufstieg attackiert. 22 Sekunden machte er auf die Gruppe um Nibali gut, 42 Sekunden auf Froome.

Nach Busanschlag: Verdächtiger festgenommen
Marczynski hatte bereits die sechste Etappe für sich entschieden. Der 33-Jährige gewann aus einer ursprünglich 14 Fahrer starken Fluchtgruppe heraus. Er hatte sich am letzten Aufstieg auf den Puerto del Torcal abgesetzt und siegte schließlich mit 52 Sekunden Vorsprung. Als bester Österreicher erreichte der Tiroler Stefan Denifl als 88. mit 15:23 Minuten Rückstand das Ziel. Er ist auch in der Gesamtwertung als 67. bester ÖRV-Profi.

In der Nacht auf Donnerstag hatte ein Brandanschlag auf den Bus des Rad-Teams Aqua Blue Sport, für das auch Denifl fährt, für Aufsehen gesorgt. Der Bus sei komplett zerstört, verletzt worden sei niemand, teilte der irische Rennstall mit. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest. Das Feuer hatte sich offenbar von einer unter dem Busheck entzündeten Matratze bis ins Innere ausgebreitet und Totalschaden verursacht. Andere Teams wie Katjuscha und Dimension Data boten spontan ihre Hilfe an.

 

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Danijel Subasic
Nächster EM-Held tritt aus Kroatiens Team zurück
Fußball International
Adeyemi darf nicht ran
Red Bull Salzburg: Berufsverbot für Supertalent!
Fußball International
Madrider Europa-Derby
Supercup: „Leben geht auch ohne Ronaldo weiter“
Fußball International
Carlos Sainz im Visier
Hat Renault Alonsos Nachfolger schon gefunden?
Formel 1
Angriffe auf Trainer
Ramos teilt aus: „Hoffe, Klopp ist jetzt beruhigt“
Fußball International
Davide Capello
Ex-Fußballprofi überlebt 30-Meter-Sturz von Brücke
Fußball International
Euro-Bullen hungrig
Salzburg: „Jetzt wollen wir natürlich mehr!“
Fußball International
Im Interview
Herzog: „Die Spieler sollen ihren Spaß haben!“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.