Di, 19. Juni 2018

Wer macht's?

26.07.2017 08:41

Kahn will nicht Bayern-Sportdirektor werden

Wer wird neuer Sportdirektor des FC Bayern? In spätestens sechs Wochen soll diese Frage beantwortet sein. Ein prominenter Name scheidet - freiwillig - aus: Oliver Kahn hat den Bayern bereits abgesagt, wie Präsident Uli Hoeneß gegenüber der "Sportbild" bestätigte.

"Oliver Kahn hat uns klar gesagt, dass er nicht Sportdirektor werden will. Darum ist er auch kein Thema", wird Hoeneß von der "Sportbild" zitiert. Kahn ist damit schon der zweite prominente Name, der sich freiwillig aus dem Rennen um den an sich begehrten Posten nimmt. Schon zuvor hatte Ex-Kapitän Philipp Lahm, der im Sommer seine aktive Karriere beendet hatte, abgewunken.

Kommt Van Bommel?
Von deutschen Medien wird ein anderer ehemaliger Bayer-Star ins Spiel gebracht: Mark van Bommel. Der Niederländer coacht derzeit die U19 bei PSV Eindhoven, der Kontakt zu den Bayern riss aber auch nach dem Karreireende nicht ab. Interessant in der Causa van Bommel ist wieder eine Wortspende seines Schwiegervaters Bert van Marwijk. Der ehemalige Dortmund-Cehftrainer hatte gegenüber Sport1 erklärt, dass Bommel auf jeden Fall bei PSV bleiben würde. Also wieder ein prominenter Name, der nicht Bayern-Sportdirektor werden will?

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.