So, 21. Oktober 2018

In WM-Form

25.06.2017 10:26

Jamaikaner McLeod verpasst Hürden-Weltrekord knapp

Vier Jahresweltbestleistungen gab es am Samstagabend bei den Leichtathletik-Meetings in Sacramento/Kalifornien und Kingston/Jamaika. Am beeindruckendsten war dabei die Vorstellung von Omar McLeod. Der Olympiasieger aus Jamaika markierte über 110 m Hürden in 12,90 Sekunden Jahresweltbestleistung und verbesserte mit der fünftschnellsten Zeit der Geschichte auch den Landesrekord.

Der große WM-Favorit blieb nur um eine Zehntelsekunde über dem fünf Jahre alten Weltrekord des US-Amerikaners Aries Merritt. "Mein Trainer hat gesagt, wenn mich jemand fragt, ob ich den Weltrekord brechen werde, soll ich Ja sagen. Und ich werde es schaffen", erklärte McLeod.

Bei den US-Meisterschaften lief Jasmine Stowers im Halbfinale über 100 m Hürden in 12,47 die schnellste Zeit in diesem Jahr, landete im Finale aber nur auf Rang acht und verpasste damit die Qualifikation für die WM im August (4.-13.) in London. Der Sieg ging in 12,60 Sekunden an Weltrekordlerin Keni Harrison.

Quanera Hayes holte sich in 49,72 Sekunden den Sieg und das WM-Ticket über die 400 m. Im Stabhochsprung überquerte Sam Kendricks als erster Springer in diesem Jahr und insgesamt 21. Athlet die 6-m-Marke. "Das ist ein Karriere-Meilenstein", freute sich Kendricks.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.