Fr, 19. Oktober 2018

Im Gesicht verletzt

11.05.2017 13:41

Austrias Martschinko in der Nacht verprügelt

Wirbel um den Austrianer Christoph Martschinko: Der Verteidiger wurde in der Nacht auf Montag in seiner steirischen Heimat verprügelt und im Gesicht verletzt. Martschinko musste vorübergehend sogar ins Krankenhaus und fällt zwei bis drei Wochen aus, wie die Austria am Donnerstag bestätigte. (Im Video oben die Highlights von Austrias 1:1 am Wochenende gegen Altach.)

Den trainingsfreien Montag hatte Martschinko für einen Ausflug in seine Heimat genützt. Noch am Sonntagabend - nach der Ankunft aus Altach in Wien - fuhr er in die Steiermark In Gleisdorf kam es dann zu dem Vorfall, angeblich schon in den frühen Montag-Morgenstunden.

Martschinko wurde verletzt, musste im Spital stationär behandelt werden, wurde aber inzwischen in häusliche Pflege entlassen. Der 23-Jährige habe den unbekannten Täter wegen schwerer Körperverletzung bereits bei der Polizei angezeigt, teilte die Austria weiters zu dem Vorfall mit.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.