Fr, 22. Juni 2018

Bestreitet Tat

02.05.2017 10:20

Mädchen in Hallenbad belästigt: Afghane angezeigt

Nachdem ein 14-jähriges Mädchen Ende April in einem Innsbrucker Hallenbad sexuell belästigt worden war, ist nun ein 45-jähriger Afghane als mutmaßlicher Täter ausgeforscht worden. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt. Er bestreitet die Tat.

Der Übergriff ereignete sich im April im Außenbereich des Bades. Die Polizei ersuchte nach der Tat die Bevölkerung um Mithilfe. Aufgrund zahlreicher Zeugenhinweise konnte nun ein 45-jähriger Afghane als Tatverdächtiger ermittelt werden.

Der Beschuldigte gibt zwar zu, zur Tatzeit im Schwimmbad gewesen zu sein, leugnet aber jegliche sexuelle Belästigung des Mädchens. Laut Polizei gab es dennoch eine Anzeige.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.