Do, 16. August 2018

Schlank schlemmen

25.01.2017 15:13

Avocadoöl lässt die Kilos purzeln

Rutsch rüber, Kokosöl, du hast jetzt große Konkurrenz bekommen! Avocadoöl könnte sich 2017 nämlich zum neuen Trend in der Küche mausern. Das grüne Gold aus der birnenförmigen Frucht soll nämlich nicht nur die Kilos schmelzen lassen, sondern auch noch besonders gesund sein.

Die Avocado ist für viele nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Ob im Salat, aufs Brot gelegt oder sogar in Süßspeisen: Die birnenförmige Frucht soll gut für die Gesundheit und die Figur sein. Im Gegensatz zur Avocado selbst, ist das Avocadoöl bei uns noch recht unbekannt. Anders als in den USA, wo man das grüne Gold bereits in jedem Biosupermarkt im Regal zu finden ist.

Avocadoöl gut für Figur und Immunsystem
Doch 2017 könnte sich das Avocadoöl auch bei uns als echter Food-Trend entpuppen. Aus gutem Grund, es ist nämlich supergesund und soll die Kilos nur so purzeln lassen. Außerdem besteht es zu 76 Prozent aus einfach ungesättigten Fettsäuren, die für den Körper besonders gesund sind, da sie dieser nicht selbst herstellen kann und sich aus pflanzlichen Lebensmitteln holen muss. Ebenfalls im Avocadoöl enthalten sind die Vitamine A, D und E sowie die sekundären Pflanzenstoffe Chlorophyll und Carotinoide.

Und wie schon die Avocado selbst, soll das Öl, das aus dem Fruchtfleisch gewonnen wird, beim Abnehmen helfen. Eine Studie fand heraus, dass, verzehrt man täglich drei Teelöffeln Öl mit einem hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren, das Bauchfett nach vier Wochen um 1,8 Prozent geschrumpft ist. Außerdem stärken die im Avocadoöl enthaltenen Vitamine und Antioxidantien das Immunsystem.

Allroundtalent in der Küche
Doch wie verwendet man Avocadoöl? Wie jedes andere Öl! Denn im Gegensatz zum Kokosöl ist Avocadoöl immer flüssig und hat weniger Eigengeschmack, was es super zum Marinieren, zum Beispiel von Salat eignet. Außerdem kann das Öl bis zu 250 Grad erhitzt werden, ohne zu rauchen zu beginnen. Braten oder Grillen ist mit Avocadoöl also auch kein Problem, ebensowenig die Zubereitung im Ofen.

Einziger Wermutstropfen: Das Öl ist ziemlich teuer, da für 250 Milliliter Öl etwa 20 Avocados verarbeitet werden müssen. Beim Kauf darauf achten, dass wirklich Speiseöl ins Körberl wandert, denn Avocadoöl ist auch ein beliebtes Hautpflegemittel.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.