Sa, 18. August 2018

Achtung Autofahrer

12.10.2006 20:12

Känguru auf Inntal- Autobahn unterwegs

Ein entlaufenes Känguru hat am Donnerstagvormittag Autofahrer auf der Tiroler Inntalautobahn überrascht. Das Tier habe zwischen 8.30 Uhr und 10 Uhr bei Wattens immer wieder beide Fahrstreifen gekreuzt und sei dann in Richtung Berge "geflüchtet", sagte ein ARBÖ-Sprecher. Die Suche war bisher erfolglos. Große Vorsicht sei daher bis auf weiteres auf den Straßen im Großraum Wattens geboten.

"Bis jetzt wurde das Tier noch nicht gefunden. Nachdem es um 8.30 Uhr das erste Mal die Autobahn überquerte, wurde es immer wieder von Fahrern gesichtet", so der ARBÖ. Zwei Streifen der Autobahnpolizei, der Polizeiposten Wattens und der Besitzer seien auf der Suche nach dem Känguru.

Einfangen statt erschießen
Das Tier kann jederzeit wieder zurück auf die Autobahn laufen. Der Suchtrupp will das Känguru fangen und nicht erschießen. Noch haben die Autofahrer rechtzeitig reagiert und dadurch einen Unfall verhindert.

Das Känguru entstammt der "Animal Farm" eines Bauern aus Vomp bei Schwaz. "Dort gibt es keine für Tirol 'normalen' Tiere. Neben Kängurus züchtet der Mann zum Beispiel auch Emus", so der ARBÖ.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.