Fr, 17. August 2018

DTM-Star Lucas Auer

17.10.2016 19:49

Gerhard Bergers Neffe auf dem Sprung in Formel 1!

Vor 2165 Tagen am 14. November 2010 stand mit Christian Klien zum letzten Mal ein österreichischer Pilot in der Startaufstellung für einen Formel-1-Grand-Prix. Durch den jüngst fixierten Wechsel von Nico Hülkenberg von Force India zu Renault, ist den Fahrerspekulationen für 2017 nun wieder Tür und Tor geöffnet. Ein Thema ist auch Lucas Auer...

Sieg am Lausitzring, zweimal auf Poleposition - Lucas Auer verstand es, heuer im Deutschen Tourenwagen Masters aufzuzeigen. Und plötzlich ist der 22-jährige Neffe der österreichischen Formel-1-Legende Gerhard Berger auf das Transferkarussell der "Königsklasse" aufgesprungen. Hauptgrund dafür war das Engagement von Nico Hülkenberg bei Renault.

Womit das Cockpit bei Force India von Mercedes-Youngster Pascal Wehrlein besetzt werden könnte, Esteban Ocon, ebenfalls ein aufstrebender "Silberpfeil" ist wieDaniil Kwjat und Kevin Magnussen ein Thema auf den zweiten Renault-"Sattel". Somit würde Manor in der derzeit laufenden "Silly Season" einmal ohne einen Piloten dastehen. Folglich darf Motorsport-Österreich hoffen, dass sich für Auer eine Tür in die Königsklasse öffnet.

"Glaub ich nicht", sagt Gerhard Berger, "Lukis Ziel ist es, konstant gute Leistungen in der DTM zu bringen." Nachsatz: "Wenn sich aber einmal die Möglichkeit auf ein Formel-1-Engagement ergibt, muss man sich das natürlich anschauen."

Toto Wolff: "Traue ihm den Sprung zu"
Genauso sieht es auch Toto Wolff, Motorsportchef bei Mercedes. "Wehrlein hat die DTM gewonnen, Ocon hat im ersten Jahr die Formel-3-EM und die GP3-Serie gewonnen. Außergewöhnliche Jungs. Lucas war heuer an einem Wochenende ein Leistungsträger, hat sich damit für ein weiteres Jahr in der DTM empfohlen. Aber bevor man läuft, muss man erst gehen lernen. Schafft er den nächsten Schritt, dann traue ich ihm auch den Sprung in die Formel 1 zu. Persönlich wünsche ich ihm jedenfalls die größtmögliche Karriere."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.