Mi, 20. Juni 2018

US-Demokraten:

23.09.2016 09:03

Putins Cyber-Armee will Wahl in USA manipulieren

Ranghohe US-Demokraten haben der russischen Regierung vorgeworfen, mit Hilfe von Hackerangriffen die Wahl in den Vereinigten Staaten beeinflussen zu wollen.

"Wir schließen aus den Berichten, die wir erhalten haben, dass der russische Geheimdienst ernsthafte und koordinierte Anstrengungen unternimmt, um die US-Wahl zu beeinflussen", hieß es in einer Erklärung der Senatorin Dianne Feinstein und des Abgeordneten Adam Schiff.

Das Ziel könne sehr wohl sein, "Einfluss auf den Ausgang der Abstimmung zu nehmen". Entsprechende Anweisungen könnten nur von sehr hochrangigen Mitgliedern der russischen Regierung stammen. "Wir rufen Präsident Wladimir Putin auf, ein sofortiges Ende dieser Handlungen anzuordnen."

Moskau weist Schuld an Hackerangriffen zurück
Feinstein ist die ranghöchste Demokratin im Geheimdienstausschuss des Senats, Schiff ihr Gegenstück im Repräsentantenhaus. Aus US-Regierungskreisen ist verlautet, hinter den jüngsten Angriffen auf Computer der Demokratischen Partei dürften russische Hacker stehen.

Die Regierung in Moskau hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Nachrichtenagentur Reuters lag im August eine vertrauliche Warnung der Bundespolizei FBI vor, der zufolge Unbekannte in US-amerikanische Wählerverzeichnisse eingedrungen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.