14.09.2006 12:27 |

Keine Rückkehr

Riquelme will nicht mehr für Argentinien spielen

Spielmacher Juan Roman Riquelme hat seinen Rücktritt aus der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft erklärt. Der 28-Jährige, der beim spanischen Club FC Villarreal unter Vertrag steht, begründete den überraschenden Schritt mit der anhaltenden Kritik an seiner Person und dem Gesundheitszustand seiner Mutter.

"Ich habe die Entscheidung getroffen, dass ich von jetzt an nicht mehr in der argentinischen Nationalelf spielen will. Es war keine schwere Entscheidung", sagte Riquelme dem Sender Canal 13 in Buenos Aires. Er habe Nationaltrainer Alfio Basile über seinen Schritt informiert, sagte der Mittelfeldspieler und betonte zugleich, dass es für ihn keine Rückkehr geben werde.

"Ich kann Kritik ertragen, aber die Familie kommt für mich vor dem Fußball", erklärte Riquelme, der nach dem K.o. des zweifachen Weltmeisters Argentinien im Viertelfinale der WM von den Medien besonders hart angegangen worden war. Seit dem Turnier in Deutschland war seine Mutter wegen ihrer angegriffenen Gesundheit zwei Mal ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Riquelme hatte seine Karriere im Nationalteam 1997 unter Trainer Daniel Passarella begonnen. In 37 Einsätzen im argentinischen Trikot erzielte er zwar nur acht Tore, leistete aber zu vielen anderen mit mustergültigen Pässen die Vorarbeit.

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten