Mi, 22. August 2018

„Polit-Schikanen“

27.04.2016 09:20

Kompanie bläst großes Schützenfest ab!

Die allseits "beliebte" Registrierkassenpflicht und der sonstige auferlegte Vorschriftendschungel zwingen die Schützenkompanie St. Anton zu einer drastischen Maßnahme. Das für August geplante Arlberger Schützenfest wurde nun kurzerhand abgesagt. Ein mutiger Schritt, der wohl leider viele Nachahmer finden könnte.

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Meldung auf Facebook - dabei war das in diesem Ausmaß von den Verantwortlichen gar nicht gewollt. "Die Schützenkompanie St. Anton am Arlberg, welche das diesjährige 24. Arlberger Schützenfest veranstalten sollte, sieht sich leider aufgrund rechtlicher und politischer Maßnahmen außerstande, das Fest durchzuführen", heißt es in einer Stellungnahme, die im sozialen Netzwerk von offizieller Seite zwar schon wieder gelöscht wurde, aber dennoch weiter herumschwirrt.

Registrierkassenpflicht und Co.

Die Gründe: "Die von unserem geliebten Staat Österreich auferlegten Vorschriften, wie z. B. die Registrierkassenpflicht, Rechnungslegungspflicht, das penible Anmelden der helfenden Personen, die unzähligen Sicherheitsvorschriften sowie die Sperrstunde, um nur einige einzelne zu erwähnen, haben uns zum drastischen Entschluss gezwungen."

"Administrativer Aufwand"

Betont wird, dass es in erster Linie nicht um Gewinneinbußen durch steuerliche Belastungen geht, sondern um den "administrativen Aufwand, der in der jetzigen Situation für den Verein nicht zu bewältigen ist"...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.