Mi, 19. Dezember 2018

9:0-Auswärtssieg

23.04.2016 17:48

Fast zweistellig! Austria frisst 9 Mattersburger

Austria Wien hat sich am Samstag nach enttäuschenden Wochen den Frust von der Seele geschossen. Die Truppe von Coach Thorsten Fink fertigte zum Auftakt der 32. Bundesliga-Runde den SV Mattersburg im Pappelstadion mit 9:0 (3:0) ab und stellte damit den höchsten Auswärtssieg der Clubgeschichte ein. Am 22. August 2004 hatten die Favoritner in Bregenz genauso hoch gewonnen. Erleichert wurde den Austrianern der Sieg durch den Umstand, dass Mattersburg über eine Halbzeit lang zu neunt agierte.

Alexander Gorgon (10., 45./Foulelfmeter), Olarenwaju Kayode (36.), Alexander Grünwald (51., 68.), Kevin Friesenbichler (76., 93.), Lucas Venuto (87.) und David de Paula (90.) machten den höchsten Saisonsieg in der Liga perfekt. Die Wiener festigten damit Rang drei, bauten im Kampf um den letzten Europacup-Fixplatz den Vorsprung auf die Verfolger Sturm Graz und Admira Wacker Mödling vorerst auf fünf bzw. sechs Zähler aus. Zudem konnten Gorgon und Co. viel Selbstvertrauen für den Heimschlager am 1. Mai gegen Salzburg tanken.

Zwei ausgeschlossene, zwei verletzte Mattersburger
Für die Mattersburger war es eine Partie zum Vergessen, aber nicht nur wegen der höchsten Niederlage der Clubgeschichte. Mit Manuel Prietl (42./Torraub) und Goalie Markus Kuster (42./Kritik) wurden zwei Spieler ausgeschlossen, zudem schieden Michael Perlak (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Kapitän Patrick Farkas (Knieverletzung) schon in der 26. Minute verletzungsbedingt aus. Vor dem anstehenden Duell beim WAC am kommenden Samstag haben die Burgenländer damit große Personalsorgen.

Austria-Trainer Thorsten Fink setzte auf das selbe Personal, das am Mittwoch im ÖFB-Cup-Halbfinale bei Red Bull Salzburg 2:5 verloren hatte. Wie schon in der Mozartstadt fanden die Gäste gut in die Partie und ließen keinen Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen. Kayode ließ zwar noch die erste Möglichkeit aus (6.), bereitete dafür vier Minuten später die Führung vor. Der Nigerianer konnte am Flügel unbedrängt flanken, der nicht gedeckte Gorgon konnte in der Mitte einköpfeln.

Kuster rastet aus - Rot
Beim 2:0 (36.) trat Kayode dann als Torschütze in Erscheinung, verwertete im Zentrum eine Grünwald-Hereingabe. Wieder waren die Burgenländer nicht nahe genug am Mann. Doch für die Hausherren kam es noch viel bitterer. Prietl zog gegen den durchbrechenden Kayode die Notbremse und flog vom Platz. Da Tormann Kuster deshalb heftig kritisierte und Schiedsrichter Markus Hameter auch leicht tätlich angriff, wurde er ebenfalls des Platzes verwiesen. Der für den erst in Minute 26 gekommenen Alexander Ibser eingewechselte Markus Borenitsch war beim Strafstoß von Gorgon machtlos (45.).

Nach dem Seitenwechsel lief die Partie vor 5.800 Zuschauern klarerweise wie auf einer schiefen Ebene in Richtung Mattersburg-Gehäuse. Grünwald traf gleich nach Wiederbeginn aus 20 Metern überlegt ins Eck (51.). Die Austrianer gingen es eigentlich ziemlich gemächlich an, schossen aber trotzdem mit Fortdauer der zweiten Hälfte Tor um Tor.

Schlusspunkt durch Friesenbichler
Grünwald verwertete eine Windbichler-Flanke per Kopf (68.). Als bei den Burgenländern die Kräfte endgültig schwanden, trugen sich auch noch Friesenbichler (76., 93.), Venuto (87.) und De Paula (90.) in die Schützenliste ein. Ivica Vastic erlebte einen rabenschwarzen Tag. Der Mattersburg-Coach kennt das Gefühl eines 9:0 bereits. In Bregenz war er beim Kantersieg der Austria aber aufseiten der Sieger noch als Spieler im Einsatz und erzielte dabei ein Tor.

Die höchste Niederlage der Mattersburger im Oberhaus war bisher ein 0:7 in Salzburg am 15. Dezember 2012 gewesen, zu Hause hatten sie diese Saison am 21. November 2015 gegen Rapid mit einem 1:6 ihre zuvor höchste Heimpleite eingestellt.

SV Mattersburg - FK Austria Wien 0:9 (0:3)
Mattersburg, Pappelstadion, 5.800, SR Hameter.

Tore: 0:1 (10.) Gorgon
0:2 (36.) Kayode
0:3 (45.) Gorgon (Foulelfmeter)
0:4 (51.) A. Grünwald
0:5 (68.) A. Grünwald
0:6 (76.) Friesenbichler
0:7 (87.) Venuto
0:8 (90.) De Paula
0:9 (93.) Friesenbichler

Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Mahrer, Novak - Prietl, Jano - Farkas (26. Ibser/45. Borenitsch), Perlak (26. Templ), Röcher - Pink

Austria: Almer - Larsen, Windbichler, Rotpuller, Martschinko - Serbest (59. Vukojevic), Holzhauser (62. Friesenbichler) - Gorgon (70. De Paula), A. Grünwald, Venuto - Kayode

Rote Karten: Prietl (42./Torraub), Kuster (42./Kritik)

Gelbe Karten: Keine bzw. Gorgon, Serbest, Rotpuller

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.