Mo, 20. August 2018

23:26-Niederlage

09.04.2016 15:10

Handball-Herren verlieren auch 2. Tschechien-Test

Nach den Niederlagen gegen Deutschland (20:26) und Tschechien (26:27) hat Österreichs Handball-Nationalteam der Männer am Samstag in Trebon auch das zweite Länderspiel gegen Tschechien verloren, und zwar mit 23:26 (14:14). Es waren für die ÖHB-Auswahl enttäuschende Ergebnisse in den wichtigen Testspielen im Vorfeld der WM-Play-off-Duelle im Juni mit Dänemark.

Nach der nicht zufriedenstellenden Leistung in der Donnerstag-Partie in Krems begann die Mannschaft rund um Kapitän Viktor Szilagyi im "Rückspiel" energischer, holte rasch ein 2:0. In der 11. Minute übernahmen die Hausherren mit 5:4 erstmals die Führung, lagen insgesamt nur dreimal voran. Mit seinem dritten Treffer fixierte Szilagyi in der Schlusssekunde den 14:14-Pausenstand.

Die Partie blieb auch in der zweiten Hälfte eng, mehr als ein Zweitorevorsprung war für Österreich nicht drinnen. Nachdem die Tschechen mit 22:21 in Führung gegangen waren, nahm Österreich ein Time-out und Teamchef Patrekur Johannesson forderte lautstark mehr Einsatz. Viele Treffer gab es in Folge nicht mehr, die beiden Torhüter überzeugten mit guten Leistungen. Ein neuerliches Time-out von Österreich fünf Minuten vor Schluss beim Stand von 23:24 brachte keinen Umschwung mehr, die Partie ging 23:26 verloren.

Johannesson: "Viele freie Würfe verworfen"
Patrekur Johannesson sah gegenüber der Krems-Partie einige Verbesserungen: "Die Mannschaft hat heute in der Abwehr deutlich besser gespielt als in Krems, mit wesentlich mehr Leidenschaft, das hat mir gefallen, auch unser Angriffsspiel heute war variabel. Leider haben wir in den 1:1-Situationen gegen den Torhüter viele freien Würfe verworfen", sagte der Teamchef.

Es sei ihm wichtig gewesen, dass Viktor Szilagyi viel spielte "und auch Gerald Zeiner in den entscheidenden Schlussphasen seine Zeit bekommt. Jetzt haben wir noch Zeit, das alles zu analysieren, um dann gegen Dänemark gerüstet zu sein", meinte Johannesson.

Ergebnis Handball-Länderspiel der Männer in Trebon:
Tschechien - Österreich 26:23 (14:14)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.