Als 3. Österreicher

Genial! Thiem knackt erstmals Top 15 der Welt

Sport
22.02.2016 11:04

Mit seinen Erfolgen in Südamerika, also seinem vierten ATP-Titel in Buenos Aires und dem Halbfinale in Rio de Janeiro, hat sich Dominic Thiem am Montag wie erwartet erstmals in die Top 15 des ATP-Rankings geschoben. Der 22-jährige Lichtenwörther ist erst der dritte Österreicher nach Thomas Muster und Jürgen Melzer, dem dies gelungen ist.

Muster war sogar knapp eineinhalb Jahre jünger als Thiem, als ihm dies erstmals gelang, Jürgen Melzer gut sechseinhalb Jahre älter. Das nächste große Ziel für den aktuellen 15. im Ranking ist nun freilich der erstmalige Vorstoß in die Top Ten. Ein keinesfalls utopisches Ziel, wie der Niederösterreicher allein mit seinen Siegen über Rafael Nadal und David Ferrer (ATP-5. bzw. 6.) bewiesen hat. Doch noch fehlen Thiem 740 Punkte auf die aktuelle Nummer 10, den Franzosen Richard Gasquet.

Weiteres Ziel sind die Top 10
Zu verteidigen hat Thiem bis zu den French Open vor allem das Viertelfinale beim Masters-1000-Turnier in Miami (180 Punkte), dafür hat er in Roland Garros im Vorjahr nur die zweite Runde erreicht. Ein gutes Abschneiden bei den 1000er-Turnieren (Miami 2015 war bisher sein bestes) sowie natürlich auch bei den verbleibenden Grand-Slam-Turnieren wird für das Erreichen des nächsten Meilensteins unumgänglich sein.

(Bild: APA/AFP/YASUYOSHI CHIBA)

Thiem wäre nach Muster, der es bis zur Nummer eins der Welt brachte, und Melzer als Nummer 8 auch der dritte ÖTV-Mann in den Top Ten. Bei den Damen haben es mit Barbara Schett ("personal best": 7.) und Barbara Paulus (10.) zwei in die Top Ten bzw. drei in die Top 15 (Judith Wiesner/12.) geschafft.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele