So, 26. Mai 2019
26.01.2016 14:17

15-Jähriger verletzt

Experimente mit Chemikalien führten zu Explosion

Nach einer Explosion in einem Einfamilienhaus im Kärntner Feistritz im Rosental ist das Haus am Dienstag wieder freigegeben worden. Ein 15-Jähriger war in der Nacht auf Sonntag bei der Explosion schwer verletzt worden. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, hatte der Schüler mit frei erhältlichen Chemikalien experimentiert.

Das Haus war von Experten des Entschärfungsdienstes untersucht worden. Dabei fanden sie noch verschiedene Chemikalien und selbst hergestellte Mischungen. "Die Chemikalien wurden entsorgt. Bei den von dem Schüler selbst gebauten Erzeugnissen ist man aber kein Risiko eingegangen: Sie wurden ins Freie gebracht und dort kontrolliert gesprengt", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio.

Der 15-Jährige ist noch im Krankenhaus. In seiner Befragung gab er an, dass er aus Eigeninteresse mit den Chemikalien experimentiert hat. Die Anleitungen dazu habe er in Fachbüchern gefunden, die frei im Handel erhältlich sind. Die Schäden am Gebäude, die bei der Explosion entstanden, sind laut Polizei "als sehr gering einzustufen". Die Hausbewohner, die bei Nachbarn untergekommen waren, konnten wieder einziehen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg im Cupfinale
Valencia zerstört Barcelonas Double-Traum
Fußball International
Muskelkater verhindern
Schnell wieder fit nach dem Wettkampf
Gesund & Fit
Zeichen auf Kurz-Sturz
Misstrauensantrag: Urteil erst in letzter Sekunde
Österreich
Schockierend!
Die skandalösesten Beichten der Promis
Video Stars & Society
„Wurden hereingelegt“
Gudenus spricht: Wenig zu Reue - viel zur Falle
Österreich
Gegen starke Leipziger
3:0! FC Bayern gewinnt packendes DFB-Cup-Finale
Fußball International

Newsletter