Mo, 20. Mai 2019
14.01.2016 11:56

Schwere Panne

Trend Micro: Passwort-Manager machte PC angreifbar

Eigentlich dient ein Security-Softwarepaket dazu, den eigenen PC gegen Angriffe aus dem Netz abzusichern. Beim japanischen Sicherheitskonzern Trend Micro hatte eine Komponente seiner Sicherheitslösung nun allerdings den gegenteiligen Effekt. Der Passwort Manager erlaubte Angreifern, Passwörter abzugreifen und den PC sogar komplett zu kapern.

Aufgefallen ist die Sicherheitslücke im Passwort Manager dem Google-Sicherheitsforscher Tavis Ormandy. Er meldete die kritische Lücke bereits vor einigen Monaten an Trend Micro, mittlerweile wurde sie mit einem Update geschlossen.

Die Schwere der Lücke war beachtlich. Der Passwort-Manager von Trend Micro, der Nutzern eigentlich als sicherer Aufbewahrungsort für ihre Online-Passwörter dienen sollte, ließ durch eine Schwachstelle das Auslesen der Passwörter und die komplette Übernahme des PCs zu. Dafür hätte der Nutzer sich nur auf eine manipulierte Website verirren müssen.

Aktuellste Version nutzen!
Wie das IT-Portal "PC Tipp" berichtet, hat Trend Micro nach Bekanntwerden der Schwachstelle schnell reagiert und ein Update veröffentlicht, welches das Problem beseitigt. Wer eine Sicherheitslösung von Trend Micro nutzt, sollte sich vergewissern, dass er die neueste Version verwendet und nicht mehr angreifbar ist.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine zum Schutz eines Rechners gedachte Software Probleme mit sich bringt. In der Vergangenheit gab es herstellerübergreifend beispielsweise bereits Fälle, in denen der Virenschutz nach einem Windows-Update das Betriebssystem zerschoss oder sich als Einfallstor für Hacker anbietet.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
Unglaubliche Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Pferde gingen durch
Innviertler von Kutsche überrollt: Schwer verletzt
Oberösterreich
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International

Newsletter