Mi, 16. Jänner 2019

Champions League

09.12.2015 22:39

Chelsea, Arsenal und Kiew lösen Achtelfinalticket

Arsenal und Chelsea haben am Mittwoch den Einzug ins Achtelfinale der Champions-League fixiert. Arsenal verdrängte Olympiakos Piräus nach einem 3:0 in Griechenland noch von den Aufstiegsrängen, Chelsea zog mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC Porto in die K.o.-Runde ein. Durch die Niederlage von Porto schaffte auch ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic mit Dynamo Kiew den Achtelfinal-Einzug.

Arsenal hat die eigene Aufstiegsserie in der Champions-League fortsetzen können. Die "Gunners" stehen nach einem 3:0 bei Olympiakos Piräus am Mittwochabend zum 16. Mal in Folge in der K.o.-Phase der "Königsklasse". Matchwinner war der Franzose Olivier Giroud mit einem Triplepack (29., 49., 67./Elfmeter). Den punktgleichen Griechen bleibt im Frühjahr nur die Europa League.

Mit Chelsea stieg einen Tag nach dem Out von Manchester United ein weiterer englischer Topklub ins Achtelfinale auf. Die "Blues" behielten gegen den FC Porto mit 2:0 die Oberhand. Dahinter fixierte auch Dynamo Kiew in der Gruppe G das Weiterkommen, gegen Maccabi Tel Aviv war ein 1:0-Erfolg für Aleksandar Dragovic und Co. genug. Die restlichen Aufstiegstickets gingen an KAA Gent und die AS Roma.

Giroud-Hattrick lässt Arsenal jubeln
Arsenal stand aufgrund des Drei-Punkte-Rückstands und des mit 2:3 verlorenen ersten direkten Vergleichs mit Piräus in Griechenland im "Gruppe-F-Finale" mit dem Rücken zur Wand. Dementsprechend offensiv gingen die Londoner von Beginn an zu Werke. Nach 25 Minuten verhinderte noch die Latte bei einem von Da Costa abgefälschten Flamini-Schuss die Gäste-Führung. Vier Minuten später durfte Arsenal aber erstmals jubeln. Olympiakos-Goalie Roberto konnte einen Giroud-Kopfball nicht mehr entscheidend abwehren.

Giroud war es auch, der nach dem Wechsel den Unterschied ausmachte. Der Franzose vollendete nach toller Campbell-Vorarbeit (49.) und verwertete einen Handselfmeter souverän (67.). Omar Elabdellaoui hatte einen Monreal-Schuss zuvor im Strafraum an die Hand bekommen. Die zuletzt in der Champions League mit Ausnahme der 0:3-Niederlage gegen Bayern München so heimstarken Griechen konnten danach nicht zulegen. Arsenal nahm damit im vierten CL-Anlauf in Piräus erstmals etwas Zählbares mit nach Hause.

Lewandowski führt Bayern zu 2:0-Sieg über Dinamo Zagreb
Im Parallelspiel untermauerte Bayern München die Vormachtstellung in der Gruppe mit einem 2:0-Erfolg bei Schlusslicht Dinamo Zagreb. Die Münchner setzten sich ohne den verletzten ÖFB-Star David Alaba im Schongang dank Toren von Robert Lewandowski (61., 64.) durch und beendeten die Gruppenphase mit 15 Punkten auf Platz eins.

Genauso wie Arsenal fixierte auch der Londoner Lokalrivale Chelsea den Aufstieg. Die "Blues" gerieten im Gruppe-G-Duell mit Porto etwas kurios auf die Siegerstraße. Iker Casillas konnte einen Abschluss von Diego Costa zwar abwehren, der Ball sprang in der Folge aber Ivan Marcano an die Brust und von dort ins eigene Tor. Der Rettungsversuch von Maicon kam zu spät (12.). Nach der Pause machte Willian mit einem Schuss ins kurze Eck den Sack zu (52.). Die Truppe von Jose Mourinho holte damit auch noch den Gruppensieg und verschaffte ihrem aufgrund der nationalen Misere angezählten Startrainer wieder etwas Luft.

Dragovic und Kiew besiegen Maccabi Tel Aviv
Porto muss mit der Europa League vorliebnehmen, das zweite Achtelfinalticket ging an Kiew. Die Ukrainer feierten mit Dragovic in der Innenverteidigung einen 1:0-Erfolg gegen das punktlose Maccabi Tel Aviv. Nach einem Fast-Eigentor von Ben Chaim staubte Denis Garmasch vor nach einer UEFA-Sperre leeren Rängen aus kurzer Distanz zum entscheidenden 1:0 (16.) ab.

In der Gruppe E reichten der AS Roma sechs Punkte für das Weiterkommen. Die Italiener kamen zwar gegen BATE Borisow über ein torloses Remis nicht hinaus, profitierten aber von Schützenhilfe von Gruppensieger und Titelverteidiger FC Barcelona, der bei Bayer Leverkusen 1:1 spielte. Der bessere direkte Vergleich sprach am Ende für die Roma. In Leverkusen traf für eine verstärkte Barca-B-Elf Superstar Lionel Messi (20.) mit seinem 80. Champions-League-Tor, der Schmidt-Elf gelang durch Javier Hernandez nur der Ausgleich (23.), obwohl Chancen zum Sieg da gewesen wären.

Gent schafft die Sensation
In der Gruppe H profitierte Debütant Gent davon, dass St. Petersburg den Gruppensieg schon lange fixiert hatte. Die hochmotivierten Belgier kamen dadurch leichter zu ihrem 2:1-Sieg, bei dem Laurent Depoitre (18.) und Danijel Milicevic (78.) für die Entscheidung sorgten. Für die Russen glich Artem Dsjuba (65.) zwischenzeitlich aus.

Gent wäre aber auch bei einer Niederlage aufgestiegen, da Valencia bei der Trainer-Premiere von Gary Neville gegen Schlusslicht Olympique Lyon 0:2 verlor. Maxwel Cornet (37.) und Alexandre Lacazette (76.) sorgten für einen versöhnlichen Europacup-Saisonabschluss der Franzosen.

Die Ergebnisse:
Gruppe E:

AS Roma - BATE Borisow 0:0
Bayer 04 Leverkusen - FC Barcelona 1:1 (1:1)
Tore:
Hernandez (23.) bzw. Messi (20.)

Gruppe F:
Olympiakos Piräus - Arsenal 0:3 (0:1)
Tore:
Giroud (29.,49.,67./Elfmeter)
Dinamo Zagreb - Bayern München 0:2 (0:0)
Tore:
Lewandowski (61., 64.).

Gruppe G:
Dynamo Kiew - Maccabi Tel Aviv 1:0 (1:0)
Tor:
Garmasch (16.). Kiew: Dragovic spielte durch
Chelsea - FC Porto 2:0 (1:0)
Tore:
Marcano (12./Eigentor), Willian (52.)

Gruppe H:
Valencia - Olympique Lyon 0:2 (0:1 )
Tore:
Cornet (37.), Lacazette (76.)
KAA Gent - Zenit St. Petersburg 2:1 (1:0)
Tore:
Depoitre (18.), Milicevic (78.) bzw. Dsjuba (65.)

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
14.01.
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.