Di, 21. Mai 2019
06.01.2016 08:58

AVH-X8700BT

Pioneer Mixtrax: Android-Kit fürs Auto ausprobiert

Apple und Google drängen in unsere fahrbaren Untersätze, versuchen bei großen Autoherstellern zu punkten und wollen ihre Systeme Carplay und Android Auto in die Bordelektronik neuer Autos integrieren. Doch man muss keinen Neuwagen kaufen, um Smartphone-Integration ins Auto zu bekommen. Mit Nachrüst-Geräten wie Pioneers AVH-X8700BT kommen Carplay und Android Auto auch in betagtere Fahrzeuge. Was man damit machen kann, hat krone.at mit Android Auto ausprobiert.

Mit einem Preis von 650 Euro ist Pioneers Hightech-Autoradio AVH-X8700BT nicht gerade günstig, zumal man ja auch noch ein Smartphone braucht, das man damit verbinden kann. Es ist aber weit billiger als ein Neuwagen, der Android Auto ab Werk mitbringt.

Die Hardware: Ein abnehmbares Sieben-Zoll-Touchdisplay, über dessen Auflösung Pioneer keine Angaben macht; CD- und DVD-Laufwerk mit Wiedergabemöglichkeit für MP3, DivX, MP4 und sogar MKV; Viermal 50 Watt Ausgangsleistung, zwei Vorverstärker- und ein Subwoofer-Ausgang. Dazu ein SD-Kartenleser, zwei USB- und ein HDMI-Anschluss sowie Bluetooth-Funk.

Auch ohne Android Auto ein vielseitiges Gerät
Das Pioneer-Hightechradio bringt bereits ab Werk eine übersichtliche Touch-Bedienoberfläche mit, mit der beispielsweise auch Videos abgespielt werden können, um etwaige Kinder auf der Rückbank ruhigzustellen. Wiedergabe- und Audioleistung sind auf der Höhe der Zeit, dank Bluetooth können auch dann Inhalte kabellos vom Handy abgespielt werden, wenn dieses nicht im Android-Auto-Modus mit dem Radio verbunden ist.

Handy-Benachrichtigungen und Apps am Radio
Der Android-Auto-Modus bietet dafür andere Vorzüge. Benachrichtigungen vom Smartphone werden am AVH-X8700BT angezeigt, zusätzlich bietet das System die Möglichkeit, beispielsweise SMS zu diktieren. Android-Auto-kompatible Apps - beispielsweise Google Play Music, Spotify, der Webradio-Dienst TuneIn oder Google Maps inklusive Navi-Funktion - können im Auto-Modus über den Touchscreen des Hightechradios bedient werden.

Ein Problem bei Android Auto: Die Zahl der kompatiblen Apps ist noch überschaubar, beliebte Werkzeuge wie die Navi-App HERE stehen noch nicht zur Verfügung. Das ließe sich durch eine Screen-Mirroring-Funktion lösen. Zudem kann eine Android-Auto-Verbindung bislang nur über microUSB hergestellt werden, eine kabellose Möglichkeit wäre hier wünschenswert.

App-Auswahl überschaubar, brauchbare Spracheingabe
Ebenfalls suboptimal: Während es bereits einige kompatible Audio-Apps gibt, vermissen wir derzeit noch Videoanwendungen wie Netflix. Klar sollte der Fahrer darauf verzichten, während einer Autofahrt Videos anzuschauen, zur Bespaßung von Kindern auf der Rückbank wäre das aber eine praktische Funktion.

Die Bedienung des Android-Auto-Radios erfolgt einerseits über seinen Touchscreen, andererseits per Spracheingabe. Befehle wie "Spiele Musik: Iron Maiden" wurden im Test recht zuverlässig erkannt, zusätzlich kann man dem AVH-X8700BT im Android-Auto-Modus auch SMS diktieren. Dabei gilt: Die Erkennungsleistung ist zwar gut, aber nicht perfekt. Es kann leicht vorkommen, dass die abgeschickte SMS nicht hundertprozentig dem entspricht, was der Nutzer gesagt hat.

Fazit: Android Auto am Pioneer AVH-X8700BT hinterließ beim Kurztest einen interessanten, aber noch nicht völlig ausgereiften Eindruck. Die Hardware selbst überzeugt zwar, Googles Auto-Betriebssystem benötigt allerdings noch mehr Apps, die es unterstützen und könnte auch sonst noch die eine oder andere zusätzliche Funktion vertragen - etwa Screen Mirroring.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Die Steiermark trauert
Niki Lauda sorgte für den einzigen Heimsieg
Steiermark
„Helden sterben nie“
So trauert die Sportwelt um F1-Legende Niki Lauda
Formel 1

Newsletter