Red Bull resigniert

Marko: “Es ist nicht möglich, Mercedes einzuholen”

Sport
31.03.2015 08:21
Red Bulls Motorsportdirektor Helmut Marko sieht derzeit wegen der Unterlegenheit der Renault-Motoren keine Chance für das österreichisch-britische Formel-1-Team, an der Spitze mitzufahren. "Es ist nicht möglich, dort hinzukommen, wo Mercedes ist", betonte der Steirer am Montagabend in der ServusTV-Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7".

Dass Ferrari es in der Winterpause geschafft habe, den motorischen Rückstand auf Mercedes derart zu verkleinern, dass Sebastian Vettel am Sonntag in Malaysia vor den Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg siegen hatte können, erklärte Marko damit, dass die Scuderia in Maranello "einen besseren Job als Renault" gemacht habe.

"Wir brauchen einen Motor, der funktioniert. Wenn wir das schaffen, was Ferrari erreicht hat, dann sind wir wieder in der Lage mitzufighten", sagte der 71-Jährige, der jedoch glaubt, dass es bis Jahresende dauern werde, um "auf diesen Stand" zu kommen.

Lewis Hamilton (vorne) und Nico Rosberg (Bild: AP)
Lewis Hamilton (vorne) und Nico Rosberg
Lewis Hamilton (Bild: AP)
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton (Bild: APA/EPA/RUNGROJ YONGRIT)
Lewis Hamilton
Nico Rosberg (Bild: APA/EPA/JENS BUETTNER)
Nico Rosberg
Nico Rosberg (Bild: APA/EPA/TONI ALBIR)
Nico Rosberg
Nico Rosberg (Bild: AP)
Nico Rosberg
Sebastian Vettel (Bild: AP)
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel (Bild: AP)
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel (Bild: GEPA)
Sebastian Vettel
(Bild: HANS KLAUS TECHT)
(Bild: APA/EPA/SRDJAN SUKI)
(Bild: APA/EPA/ALBERTO ESTEVEZ)
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele