Sa, 22. September 2018

Deutsche Bundesliga

14.09.2014 21:02

Kein Tor, kein Sieg! Slomka-Stuhl beim HSV wackelt

Nach dem katastrophalen Saisonstart wackelt beim Hamburger SV der Stuhl von Trainer Mirko Slomka gewaltig. Der Fast-Absteiger der Vorsaison kassierte am Sonntagabend beim Erfolgsteam von Hannover 96 eine bittere 0:2-Niederlage und ist nun Schlusslicht der deutschen Bundesliga. Hamburg ist die einzige Mannschaft, die noch kein Spiel gewonnen und kein Tor geschossen hat.

Leon Andreasen (13.) und Artur Sobiech (24.) stürzten die Hanseaten mit ihren Treffern noch tiefer in die Krise. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut, bei der ÖFB-Teamgoalie Robert Almer auf der Bank saß, ist damit saisonübergreifend schon seit neun Pflichtspielen in Serie unbesiegt.

Der HSV stellte hingegen einen historischen Negativrekord auf: In 51 Saisonen waren die Hamburger nach drei Runden noch nie torlos geblieben. Und am 4. Spieltag kommen ausgerechnet die Münchner Bayern an die Elbe.

"Dass da Kritik aufkommt, ist ja selbstverständlich, das verstehen wir alle", meinte Slomka nach der Pleite bei seinem früheren Verein und versprach: "Wir machen's besser. Wir haben es in der zweiten Halbzeit auch schon besser gemacht." Und: "Wir müssen die Unruhe von außen, die sicher noch kommen wird, abprallen lassen." Die Reaktion von HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer sprach Bände: "Ich sage nichts.

Die Ergebnisse der 3. Runde:
Freitag
Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 3:3
Samstag
Bayern München - VfB Stuttgart 2:0
Borussia Dortmund - SC Freiburg 3:1
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:1
Hertha BSC Berlin - FSV Mainz 05 1:3
SC Paderborn 07 - 1. FC Köln 0:0
Borussia Mönchengladbach - Schalke 4:1
Sonntag
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 0:1
Hannover 96 - Hamburger SV 2:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.