Mi, 20. Juni 2018

"Vielleicht Fehler"

12.07.2014 16:44

Schwimm-Ass Muffat beendet mit 24 ihre Karriere

Schwimm-Olympiasiegerin Camille Muffat hat mit nur 24 Jahren ihre aktive Karriere beendet. Die Französin, die bei den Olympischen Spielen 2012 über 400 Meter Kraul die Goldmedaille geholt hatte, wollte ursprünglich bis zu den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro weitermachen.

"Aber ich wusste, dass es 2016 noch 100-mal schwerer werden würde, Olympiasiegerin zu werden", sagte sie der französischen Zeitung "L'Equipe". Die Entscheidung sei gut durchdacht, erklärte Muffat. "Vielleicht ist es ein Fehler. Aber ich glaube nicht, dass ich es bereuen werde." Ein Comeback schloss sie jedoch nicht aus.

Muffat war gemeinsam mit Yannick Agnel der Star des französischen Schwimmverbandes. Bei den Olympischen Spielen in London gewann sie nicht nur die 400 Meter Kraul, sondern wurde auch Zweite über 200 Meter Kraul und Dritte mit der 4x200-Meter-Staffel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.