24.06.2014 21:12 |

Sehen Sie selbst:

Suarez so irre wie Tyson! Biss-Attacke als Video

Dieser Typ gehört aus dem Verkehr gezogen! Bereits zum dritten Mal in seiner Karriere hat Uruguays Star-Stürmer Luis Suarez einen Gegner gebissen. Im WM-Spiel gegen Italien (Uruguay siegte 1:0) fiel der "Vampir" völlig irre über Italiens Giorgio Chiellini her (siehe Video oben) - so durchgeknallt wie Mike Tyson. Jetzt droht ihm eine saftige Strafe.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Luis Suarez drohen als Wiederholungstäter in Sachen Beißattacke sogar bis zu 24 Spiele Sperre. Am Mittwoch sollte die logische Sperre folgen - denn dieser Typ gehört dringend aus dem (WM-)Verkehr gezogen. Aber entscheidend für ein Einschreiten der Disziplinarkommission der FIFA ist der Bericht des Schiedsrichters Marco Rodriguez, der Suarez beim Spiel aber nicht einmal in irgendeiner Form bestraft hatte. Auch die TV-Bilder (siehe Video) könnten als Beweis herangezogen werden. Jedenfalls müssen sich die Offiziellen beeilen: Am kommenden Samstag bestreitet Uruguay sein WM-Achtelfinale.

Holyfield twitterte: "Jedes Körperteil ist zum Essen da"
So positiv aggressiv der Star-Stürmer von Liverpool bei seinen zwei Treffern für die "Urus" gegen England aufgetreten ist, so völlig durchgedreht präsentierte er sich Dienstagabend gegen Italien, als er plötzlich über Chiellini herfiel - und sich danach noch fallen ließ. Peinlich! Auch Chiellini war entsetzt: "Lächerlich, dass Suarez nicht ausgeschlossen wurde. Es war ein klarer Biss." Die Biss-Spuren auf der Schulter des Italieners sprachen für sich. Erinnert irgendwie alles an Mike Tysons Biss-Attacke gegen Evander Holyfield. Dieser twitterte prompt: "Ich glaube, jedes Körperteil ist zum Essen da", so der frühere Box-Schwergewichtsweltmeister. Holyfield war einst "Opfer" von Tyson geworden, als dieser ihm im WM-Kampf einen Teil seines Ohres abgebissen hatte.

Die dritte Biss-Attacke von "Vampir Suarez"
Erst zu Saisonbeginn hatte Suarez noch sechs Spiele (von insgesamt zehn) aussetzen müssen, nachdem er in der vergangenen Saison Chelseas Branislav Ivanovic in den Arm gebissen hatte. In seiner Zeit bei Ajax Amsterdam hatte Suarez 2010 im Spiel gegen den PSV Eindhoven Gegenspieler Otman Bakkal ebenfalls in die Schulter gebissen und eine Sieben-Spiele-Sperre kassiert. Unfassbar!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol