23.04.2014 12:41 |

Elektronik an Bord

AUA: Geräte auch während Start und Landung erlaubt

Gute Nachrichten für alle Flugpassagiere der AUA mit Elektronik im Handgepäck: Ab 1. Mai dürfen sie Handy, Tablet und Co. bei Starts und Landungen eingeschaltet lassen - sofern sich die Geräte im Flugmodus befinden, wie die Airline am Mittwoch mitteilte. Bisher mussten die Geräte während der Start- und Landephasen ausgeschaltet sein.

Die Regelung gilt demnach für Smartphones, Tablets, Notebooks und andere Geräte bis zu einem Gewicht von einem Kilogramm. Begründet wird diese Obergrenze damit, dass sich die Geräte noch in den Sitztaschen verstauen lassen müssen, wie krone.at auf Nachfrage bei der AUA erfuhr.

Weiterhin verboten bleibt das Telefonieren nach dem Schließen und bis zum Öffnen der Flugzeugtüren. Die Regelung basiert auf einer Lockerung der Bestimmungen für die Benutzung elektronischer Geräte in Flugzeugen der Europäischen Agentur für Flugsicherheit vom Dezember 2013.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.