30.10.2005 13:47 |

Rallye-WM

10. Saisonsieg für Loeb und WM-Titel für Citroen

Der französische Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb hat auch beim vorletzten WM-Lauf in Spanien seinen Siegeszug ungehindert fortgesetzt. Der 31-jährige Elsässer erzielte bei der 15. WM-Runde am Sonntag seinen bereits zehnten Saisonsieg und führte den WM-Aussteiger Citroen zur dritten Marken- Weltmeisterschaft hintereinander.

Nach 15 Asphaltprüfungen fuhr Loeb einen Vorsprung von 1:21,9 Minuten auf seinen belgischen Teamkollegen Francois Duval heraus. Die Entscheidung um den letzten Podiumsplatz fiel erst auf den letzten Metern. Mit dem knappen Vorsprung von nur 1,2 Sekunden auf den spanischen Citroen-Privatier Xavier Pons sicherte sich der finnische Ford-Privatfahrer Mikko Hirvonen den dritten Platz (Rückstand: 2:46,7 Minuten).

Auch in der Junior-WM ging der Titel mit dem jungen Spanier Daniel Sordo, einem Sainz-Schützling, an einen Citroen-Piloten. Offen sind vor dem Finale am zweiten November-Wochenende in Australien die Vize- Weltmeisterschaft - Duell des Norwegers Petter Solberg und des Finnen Marcus Grönholm, die jeweils 71 Punkte auf dem Konto haben - und die Produktionswagen-WM.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten