Di, 16. Juli 2019
10.06.2013 08:14

Test für Confed Cup

WM-Gastgeber Brasilien besiegt Frankreich mit 3:0

Brasilien atmet auf: Die "Selecao" besiegte am Sonntag in Porto Alegre Frankreich mit 3:0 und bewies, dass sie auch gegen große Gegner gewinnen kann. Das war Balsam für Brasiliens Fußball-Seele, denn der WM- und Confed-Cup-Gastgeber war immer stärker in den Ruf geraten, Top-Teams nicht bezwingen zu können.

Immerhin lag der letzte Sieg der Südamerikaner gegen einen Ex-Weltmeister fast vier Jahre zurück. Zuletzt bezwang Brasilien im November 2009 England mit 1:0. "Wir gehen hier mit sehr viel mehr Vertrauen raus", sagte daher Nationalcoach Luiz Felipe Scolari, der sein Amt im November 2012 angetreten hatte. In sieben Partien unter Scolari war es erst der zweite Sieg nach einem 4:0 gegen Bolivien.

Es war Brasiliens letztes Testspiel vor dem Confederations Cup, den die "Selecao" am Samstag in Brasilia mit dem Spiel gegen Japan eröffnet. Schwach in der ersten Halbzeit, konnten die Brasilianer nach der Pause deutlich zulegen. Oscar schoss das Scolari-Team in der 54. Minute in Führung, in der Schlussphase legten Hernanes (85.) und Lucas Moura per Elfmeter (92.) nach.

"Trotz der Treffer: Es war keine Gala-Leistung Brasiliens", dämpfte die Sportzeitschrift "Lance!" vorschnelle Euphorie. Das Sportportal globoesporte.com brachte es aber auf den Punkt: "Ein Freundschaftsspiel hat zwar nicht annähernd das Gewicht einer Meisterschaftspartie. Aber in bestimmten Fällen kann ein solches Spiel Tonnen von den Schultern eines Teams nehmen."

Benzema von eigener Leistung schockiert
Frankreich-Stürmer Benzema war nach der Partie nahezu geschockt. "Ehrlich gesagt, das war ein schreckliches Spiel. In der zweiten Halbzeit haben wir nichts geschafft. Ich weiß nicht, ob wir es verdienen, aber ein 3:0 ist sehr hart", sagte Benzema.

Teamchef Didier Deschamps gestand: "Die Realität ist, dass uns Brasilien überlegen ist. Wir haben noch einen Weg zu gehen", erklärte der Teamchef, erinnerte aber auch an seine aktive Zeit. 1992, bei der bis Sonntag letzten Niederlage gegen Brasilien (0:2), stand Deschamps als Spieler auf dem Feld. "Ich habe mir gedacht: Was sind das für Spieler, sie kommen von einem anderen Planeten. Aber sechs Jahre später haben wir den Spieß umgedreht", meinte er in Anspielung auf das WM-Finale 1998 in Paris, das Frankreich gegen Brasilien mit 3:0 gewonnen hat.

Fast staatsmännisch gab sich der Brasilianer Daniel Alves. "Wir arbeiten mit Demut und Hingabe und vertrauen auf die Arbeit des Trainers. Wir fangen an, die Früchte zu ernten", sagte der 30-Jährige. Das Ziel für den Confed Cup ist auch für ihn klar. "Wir wissen, dass die "Selecao" von Siegen lebt. Wieviel man auch arbeitet, wenn man nicht gewinnt, nützt es nichts."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Flucht vor Hummels
34 Mio. €! PSG krallt sich DIESEN BVB-Verteidiger
Fußball International
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Im Barcelona-Training
Griezmann kassiert zum Einstand „Doppelgurkerl“
Fußball International
Für PSG „lächerlich“
Neymar: Barca bietet Coutinho, Dembele & 40 Mille
Fußball International
Erst 21 Jahre alt
Sabitzer-Konkurrenz? Leipzig angelt sich PSG-Juwel
Fußball International
Spielplan
14.07.
15.07.
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
1:0
FC Krasnodar
Russland - Premier League
FC Lokomotiv Moskau
1:1
FC Rubin Kazan
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa
UEFA Champions League
FC Viktoria Pilsen
19.00
Olympiakos Piräus

Newsletter