Di, 18. Dezember 2018

Peinlich

29.09.2005 22:36

GAK schlittert bei Straßburg in ein Debakel

Vom erhofften Fußball-Wunder und dem Aufstieg in die Gruppenphase des UEFA-Cup ist der GAK am Donnerstag weit entfernt geblieben. Stattdessen setzte es für die Grazer bei Racing Straßburg eine auch in dieser Höhe verdiente 0:5-Pleite und damit das Europacup-Aus.

Ein Haggui-Kopfball besiegelte bereits in der 6. Minute das Schicksal des österreichischen Vizemeisters, ehe Alexander Farnerud (40.), dessen Bruder Pontus Farnerud (50.), Le Pen (59.) und Hosni (68.) den Kantersieg für die überlegenen Elsässer fixierten.

Die Grazer erlebten in Frankreich ein klassisches Deja-vu. Sie wurden von den Elsässern erneut bereits in der Anfangsphase kalt erwischt. Hatte im Hinspiel in Graz Kapitän Pagis bereits nach 24 Sekunden das taktische Konzept von GAK-Trainer Walter Schachner über den Haufen geworfen, so dauerte es in Straßburg deren 303, ehe Verteidiger Haggui einen Corner im Fünfmeterraum völlig freistehend verwertete.

Zweithöchste GAK-Schlappe der Geschichte
Der GAK, in er vergangenen Saison nach überstandener Gruppenphase erst in der Runde der letzten 32 knapp an Middlesbrough (2:2,1:2) gescheitert, reagierte geschockt, öffnete den Gastgebern mit Abwehrfehlern Tür und Torchancen. Pagis (11.), Kante (12.) und Lacour (13.) scheiterten im Minutentakt, ehe die schwedischen Farnerud-Brüder sowie Le Pen und Hosni mit sehenswerten Toren für die zweithöchste Niederlage des GAK in dessen Europacup-Geschichte sorgten. Lediglich 1964/65 hatten sich die Grazer dem NK Zagreb zu Hause höher (0:6) geschlagen geben müssen.

Der Racing Club präsentierte sich keinesfalls wie der nach neun Runden noch sieglose Tabellenvorletzte der französischen Ligue 1, und war wie schon im Hinspiel die zweikampfstärkere, technisch bessere und daher klar überlegene Mannschaft. Der GAK erreichte auch im Rückspiel nicht Normalform, verpasste als logische Konsequenz den Einzug in die lukrative Gruppenphase. Dort war man in der vergangenen Saison noch als Gruppendritter mit AZ Alkmaar und Auxerre gegenüber den Glasgow Rangers und Amica Wronki (POL) aufgestiegen.

Spielplan
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Spanien - LaLiga
SD Huesca
2:2
FC Villarreal
UD Levante
0:5
FC Barcelona
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Genua
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
3:0
AS Monaco
Olympique Marseille
-:-
FC Girondins Bordeaux
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
0:1
Benfica Lissabon
Sporting CP
5:2
CD Nacional
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
4:1
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League
Olympiakos Piräus
3:0
Lamia
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.