Mi, 19. September 2018

Sonnenflitzer

27.09.2005 08:42

Solarfahrzeuge fahren um die Wette

Solarfahrzeuge aus zehn Ländern der Erde - gebaut von innovativen Firmen und diversen Universitäten - geben sich derzeit in Australien ein Stelldichein. Für die Teilnehmer gilt es, mit ihren sonnenbetriebenen Flitzern 3.000 Kilometer so rasch wie möglich zurückzulegen. Der futuristische Wettbewerb wir heuer bereits zum achten Mal ausgetragen.

Sie sind klein, leicht, perfekt designed machen keinen Lärm und schonen die Umwelt! Die Rede ist von den an der "World Solar Challenge 2005" teilnehmenden Vehikeln. Die teilweise recht skurril und futuristisch anmutenden Fahrzeuge (zehn sind am Start) sind in mühsamer Arbeit von Studenten, Technik-Liebhabern und waschechten Profis gebaut worden, um die Konkurrenz auf dem 3.000 Kilometer langen Kurs möglichst weit hinter sich zu lassen.

Doch noch viel mehr als der Sieg zählt das olympische Motto "Dabei sein ist alles". Es geht nämlich auch darum, den technischen Fortschritt auf diesem Gebiet voranzutreiben und um die Bildung von Bewusstsein, was umweltfreundliche Antriebe betrifft.

Als ganz großer Favorit gilt auch heuer wieder das holländische Team "Nuna 3", das schon in den Jahren 2003 und 2001 zu den Titeln düste.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.