12.04.2013 22:46 |

Erste Liga

Grödig festigt Führung mit 5:0 beim FC Lustenau

Der SV Grödig hat seine Tabellenführung in der Ersten Liga am Freitag mit einem Kantersieg gefestigt. Der Aufstiegsaspirant aus Salzburg setzte sich beim insolventen Fixabsteiger FC Lustenau souverän mit 5:0 durch und liegt acht Runden vor Schluss bereits fünf Punkte vor dem ersten Verfolger Austria Lustenau - die Vorarlberger kassierten gegen Kapfenberg den nächsten Rückschlag. Die Vienna blieb hingegen bereits das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen, die Altacher holten sich zu Hause gegen Horn einen souveränen 2:0-Sieg.

Die Tore für Grödig erzielten Ione Cabrera (16.), Simon Handle im Doppelpack (42., 53.) sowie David Witteveen (72.) und Stefan Lexa (76.). Grödig hat damit neun der vergangenen elf Spiele gewonnen und zehn von zwölf möglichen Punkten gegen den FC Lustenau geholt. Die Lustenauer dagegen sind seit sechs Runden sieglos.

Altach besiegt Horn 2:0
Der SCR Altach gewann indessen auch das vierte Saisonduell mit Horn. Die Vorarlberger feierten einen schmeichelhaften 2:0-Heimerfolg. Matchwinner war Stürmer Johannes Aigner mit einem Doppelpack (45., 68./Foul-Elfmeter), der ihm auch Platz eins in der Torschützenliste brachte. Die Altacher sind damit weiterhin seit 5. Oktober 2012 daheim unbesiegt, in den jüngsten 15 Runden verlor man nur einmal. Horn hat hingegen in den vergangenen zwölf Partien nur zweimal gewonnen, auswärts ist der SVH seit 14. September ohne Dreipunkter.

Nächster Rückschlag für Austria Lustenau
Austria Lustenau schwimmen schön langsam die Felle davon. Die Vorarlberger, die lange Zeit überlegen die Tabelle angeführt hatten, verloren auswärts gegen den Kapfenberger SV 1:2, der Rückstand auf Leader Grödig wuchs damit auf bereits fünf Punkte an. Die "Ländle-Austria" kommt im Frühjahr einfach nicht vom Fleck, in neun Partien gewannen die Voralrberger bei vier Remis nur einmal.

Vienna bereits fünf Spiele ungeschlagen
Die Vienna konnte dafür ihre ungeschlagene Serie fortsetzen. Die Wiener erreichten gegen den Tabellenvierten SKN St. Pölten zu Hause ein gerechtes 2:2 und haben bereits fünf Ligaspiele in Folge nicht verloren. Das ist ihre längste diesbezügliche Serie in dieser Saison. Die Tore erzielten Bernhard Fucik (29.) und Markus Pink (71.) bzw. Gerald Peinsipp (59.) und Jannick Schibany (67.). Im Frühjahr haben die Wiener bereits 15 Punkte geholt, die Niederösterreicher nur deren sieben.

Hartberg gegen Linz wegen Starkregens abgesagt
Das Match zwischen Hartberg und Blau-Weiß Linz musste abgesagt werden. Aufgrund von Starkregen in der Steiermark und einem deshalb nicht bespielbaren Platz konnte Referee Andreas Heiß die Partie nicht anpfeifen. Das Spiel soll am Montag um 18.30 Uhr nachgetragen werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.