Do, 15. November 2018

Spendenziel erreicht

02.01.2013 08:58

Über fünf Millionen Euro Spenden für deutsche Wikipedia

Der Erhalt der deutschsprachigen Online-Enzyklopädie Wikipedia ist gesichert. Wie der gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland mitteilte, konnte durch die Unterstützung von exakt 233.813 Spendern das Spendenziel von 5,2 Millionen Euro zur Finanzierung der Vereinsziele 2013 erreicht werden. Die durchschnittliche Spendenhöhe habe bei knapp 23 Euro gelegen, aber auch Zuwendungen in Höhe von 1.000 Euro seien dabei gewesen. Die Anzahl der Spenden habe sich im Vergleich zu 160.000 Einzelspenden im Vorjahr noch einmal deutlich erhöht.

Mit dem Ende der Spendenkampagne zum 31. Dezember sei der Abschluss des mit 49 Tagen bislang kürzesten Aufrufs in der deutschsprachigen Wikipedia gelungen, teilte Wikimedia mit. Nur ein Mal im Jahr werden Leser der werbefreien und unabhängigen Enzyklopädie auf diesem Weg um Unterstützung gebeten. Zahlreiche Wikipedia-Aktive, Leser, Spender und Wikimedia-Mitarbeiter waren mit ihren Wikipedia-Geschichten Teil der diesjährigen Kampagne.

Wie in den vergangenen Jahren gehörte auch ein persönlicher Aufruf von Wikipedia-Gründer Jimmy Wales zu den Textbotschaften. Diesmal wurde er allerdings zum ersten Mal an Zuspruch von einem Ehrenamtlichen übertroffen: Ein 86-jähriger Wikipedia-Autor motivierte Leser mit seinem persönlichen Aufruf zu mehr Spenden als Wales. Neben diesen Textbotschaften wurde auch ein kurzes Video verwendet, in dem Wikipedia-Leser zu Wort kommen.

"Wikipedia wird von Freiwilligen gestaltet und verbessert. Aber es gibt Kosten, für die Infrastruktur, für die Unterstützung der Ehrenamtlichen, für Projekte und Programme zur Förderung freien Wissens. Das ist die Kernbotschaft unseres Spendenaufrufs. Zahlreiche Freiwillige haben mit ihren persönlichen Aufrufen ausgedrückt, was ihnen Wikipedia bedeutet. Sie sind die Gesichter der freien Enzyklopädie", erklärte Pavel Richter, Vorstand von Wikimedia Deutschland. "Ich bin jedes Jahr wieder überwältigt von dieser großartigen Unterstützung."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Feine Zitronen-Topfen-Torte
Lieblingsrezept
Kickl zu Reformplänen:
BVT wird umgebaut, Gridling soll aber Chef bleiben
Österreich
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International
In Wien
Ab 20.45 Uhr LIVE: ÖFB-Team muss gewinnen
Fußball International
Remastered angekündigt
Die ersten zwei „Command & Conquer“ kehren zurück
Video Digital

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.