Imola-GP

McLaren und Ferrari überzeugen im dritten Training

Formel 1
18.05.2024 13:32

McLaren und Ferrari überzeugten im dritten Training von Imola! Oscar Piastri fuhr die Bestzeit vor seinem Teamkollegen Lando Norris. Dahinter landeten die Ferrari-Piloten Carlos Sainz und Charles Leclerc. WM-Leader Max Verstappen wurde nur Sechster. Sein Red-Bull-Teamkollege Sergio Perez sowie Fernando Alonso (Aston Martin) crashten jeweils. Um 16 Uhr steht das Qualifying auf dem Programm.

Die Serie an Drehern ins Kiesbett setzte sich damit auch am Samstag fort. Alonso verlor in der Rivazza die Kontrolle über seinen Aston Martin und schlitterte in die Streckenbegrenzung, die Einheit wurde vorübergehend unterbrochen. Der zweimalige Weltmeister gab aber schnell Entwarnung und konnte aus seinem Wagen selbstständig wieder aussteigen. Alonso wurde anschließend obligatorisch von einem Arzt untersucht.

Wenige Minuten vor dem Ende der einstündigen Einheit erwischte es auch Perez. Der Mexikaner rutschte in der Variante Alta ins Kiesbett und demolierte sich am Red Bull den Frontflügel. Erneut wurden Rote Flaggen geschwenkt, die Einheit wurde aber nochmals aufgenommen.

Hier das Ergebnis im Detail:

Verstappen hat in Imola noch eine Menge Luft nach oben. „Es war schwierig, eine gute Balance zu finden, ich habe mich auch einfach nicht richtig wohl im Auto gefühlt“, hatte der 26-Jährige nach den ersten beiden Einheiten und schließlich Platz sieben am Freitag geklagt. Mit Galgenhumor ergänzte er: „Ich glaube, es kann gar nicht schlimmer werden.“ Viel besser wurde es Samstagmittag aber auch nicht.

Marko: „Sind noch nicht gut genug“
„Wir sind auf den Longruns besser als gestern. Auf eine einzelne Runde ist unser Auto aber noch nervös. Wir haben einen Schritt vorwärts gemacht, wir sind besser, aber noch nicht gut genug“, sagte Red-Bull-Berater Helmut Marko unmittelbar nach der Session.

Helmut Marko (Bild: GEPA pictures)
Helmut Marko

Ferrari brachte ein großes Update-Paket zum Großen Preis der Emiglia-Romagna, dem ersten Saisonrennen in Europa. Verstappen führt vor dem siebenten Saison-GP am Sonntag (15.00 Uhr) in der WM-Wertung mit 33 Punkten Vorsprung auf seinen Red-Bull-Teamkollegen Sergio Perez. Leclerc hat als Dritter einen Rückstand von 38 Zählern.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele