Red Bull involviert

Spektakuläres F1-Comeback von Günther Steiner?

Formel 1
17.04.2024 09:18

Bahnt sich etwa ein spektakuläres Formel-1-Comeback von Günther Steiner an? Der ehemalige Haas-Teamchef wird aktuell intensiv mit den Racing Bulls, dem Schwesterteam von Red Bull Racing, in Verbindung gebracht.

Von 2014 bis Jänner dieses Jahres hatte Günther Steiner beim Rennstall Haas das Sagen. Laut dem japanischen Portal „autosportweb“ plant der 59-jährige Südtiroler eine Rückkehr in die Motorsport-Königsklasse. Steiner, der aktuell als Experte für den TV-Sender RTL fungiert, suche nach einem Teambesitzer, der ihm Anteile abtreten würde, heißt es in dem Bericht.

Nun gibt’s Gerüchte rund um einen Einstieg bei den Racing Bulls – diese stehen möglicherweise zum Verkauf. Bei einem Kauf wäre Steiner, der nicht den Teamchef-Posten, sondern eine „höhergestellte Position“ übernehmen soll, jedoch an mehrere Bedingungen von Red Bull geknüpft. Das Unternehmen will auch nach dem Abstoß weiter vom Schwesterteam profitieren.

Yuki Tsunoda im Racing Bull (Bild: GEPA pictures)
Yuki Tsunoda im Racing Bull

Kultfigur durch Netflix-Serie
Steiner ist für die Formel-1-Fans durch die Netflix-Dokuserie „Drive to Survive“ zur Kultfigur geworden. Der Streamingdienst stilisierte auch seine Beschimpfungen zum Unterhaltungsmittel. In einzelnen Folgen gebrauchte Steiner etliche Male das Schimpfwort „fuck“.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele