Jetzt ist‘s amtlich

Todesursache von Hertha-Boss Bernstein ist geklärt

Fußball International
01.03.2024 15:33

Die Todesursache von Kay Bernstein ist geklärt. Der Präsident von Hertha BSC starb eines natürlichen Todes.

Zu diesem Ergebnis kam die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach einer toxologischen und feingeweblichen Untersuchung, wie die „Bild“ am Freitagnachmittag berichtete.

„Allerhäufigste Todesursache“
Bernstein war am 16. Jänner im Alter von 43 Jahren plötzlich gestorben. Aufgrund der ungeklärten Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet. Bald war „am ehesten von einem natürlichen Tod“ die Rede. Jetzt ist diese Version auch offiziell bestätigt und amtlich. Genauere Infos gab die Staatsanwaltschaft aber nicht raus. In der „Bild“ meint Peter Sefrin, ein Arzt vom Deutschen Roten Kreuz: „Das Wahrscheinlichste ist in diesem Fall ganz klar ein Herzinfarkt.“ Das „sei bei so jungen Menschen“ die allerhäufigste Todesursache.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele