07.07.2005 10:28 |

Keine Einigung

Crespo muss wieder zurück zu Chelsea

Der argentinische Teamstürmer Hernan Crespo muss nach einer Saison bei Champions League-Finalist AC Milan zum englischen Meister Chelsea zurückkehren. Die beiden Vereine konnten sich nicht auf eine Verlängerung des Leihvertrages einigen. Der 30- Jährige hatte stets betont, in Mailand bleiben zu wollen. Milan hatte zuletzt mit Christian Vieri einen weiteren Angreifer verpflichtet.

In London war Crespo in seiner ersten Saison 2003/2004 - zuvor war er bei Parma, Lazio Rom und Inter Mailand unter Vertrag gestanden - vom damaligen Trainer Claudio Ranieri nicht regelmäßig eingesetzt worden. Er war vor einem Jahr von Milan leihweise verpflichtet worden und erzielte für die "Rossoneri" in Meisterschaft und Champions League insgesamt 18 Tore. Im verlorenen CL-Finalkrimi gegen Liverpool war Crespo zwei Mal erfolgreich.

Crespos Landsmann Santiago Solari wechselt indes von Real Madrid zu Inter Mailand. Der 28-jährige Mittelfeldspieler hatte erst im Jänner seinen Vertrag bei Real um vier Jahre verlängert, es bei den "Königlichen" aber auch im vergangenen Frühjahr nicht zum Stammspieler gebracht.

Solari unterschrieb bei Inter einen Dreijahresvertrag. Bei den Italienern, die auch an Solaris Landsmann und Ex-Real-Klubkollegen Walter Samuel interessiert sind, stehen bereits die Argentinier Javier Zanetti, Nicolas Burdisso, Esteban Cambiasso, Juan Sebastian Veron, Kily Gonzalez und Julio Cruz unter Vertrag.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten