Athleten verärgert

ÖSV-Trainer: „Leider haben sie die Piste zerstört“

Ski Alpin
11.12.2023 06:30

Am Sonntag fielen sowohl Rennen der Damen als auch der Herren flach. ÖSV-Cheftrainer Marko Pfeifer übte Kritik an den Verantwortlichen in Val d’Isère.

Sonntag, neun Uhr Früh in Val d’Isère: Die ersten ÖSV-Autos setzen sich in Bewegung. Knapp eine Stunde zuvor stand fest: Der Slalom auf der Face de Bellevarde ist abgesagt, ersatzlos gestrichen. In der Nacht hatte starker Wind eingesetzt, dazu kam Regen, der später in Schnee überging.„Leider sind sie dann mit den schweren Maschinen auf die Strecke gefahren. Das hat die Piste zerstört“, sagte ÖSV-Cheftrainer Marko Pfeifer.Der Untergrund sei bei manchen Toren „knollig“ und „bodenlos“ gewesen. Ein fairer Bewerb war damit unmöglich.

Für den Kärntner hätte das Fiasko aber durchaus verhindert werden können. „Wenn man früh genug eine gute Grundpräparation mit einem 20-Zentimeter-Eisstock hat, dann sollte diese Absage nicht passieren.“

Der Vorgang der Verantwortlichen in Savoyen verärgerte auch Athleten wie Henrik Kristoffersen. „Das war keine gute Idee.Jetzt kann ich nichts tun, außer nach Hause zu fahren und mich vor Alta Badia und Madonna auszuruhen“, sagte der Norweger.

Nicht sicher genug
Für Marco Schwarz, der gestern bereits nach Gröden weiterreiste, dort auf seine Speedkollegen traf, war es sehr bitter. „Natürlich wollten wir Rennen fahren. Aber die Natur war wieder stärker.“

Auch die Damen packten ihre Koffer früher als erwartet. Über Nacht hatte es in St. Moritz große Mengen geschneit, wurde die Piste zu weich. Die Sicherheit war nicht mehr gegeben. Der Super-G, das dritte Rennen im Engadin an diesem Wochenende, fiel flach. Womit die Absagenflut im alpinen Ski-Weltcup einfach kein Ende nimmt. Von bisher 21 geplanten Bewerben bei Damen und Herren, fanden nur elf (neun bzw. zwei) statt. Was in Val d’Isère dann auch noch perfekt zur Situation passte: Kaum war der Weltcup-Tross abgereist, schien die Sonne.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele