Di, 14. August 2018

Liga-Endspurt

26.03.2012 16:44

Hochrechnung der "Krone": Ried wird heuer Meister

Eine Spielerei - aber doch mit einem Körnchen Wahrheit? Drei Viertel der Meisterschaft sind vorbei, das heißt, dass jeder noch einmal gegen jeden antritt - macht 45 Spiele, die es alle im Herbst bereits gegeben hat. Die "Krone" rechnete die damaligen Ergebnisse hoch, heraus kommt ein überraschender Meister.

Doch der Reihe nach: Bis zur 31. Runde führt weiter Salzburg, die Spitze schiebt sich aber immer mehr zusammen: Nach der 30. Runde sind die ersten sechs Mannschaften nur durch drei Punkte getrennt, nach der 31. Runde die ersten sieben Teams nur durch vier Punkte. In der 32. Runde übernimmt Rapid durch ein 1:1 in Ried die Spitze, da Salzburg in Mattersburg 0:3 verliert. Rapid und Ried führen punktegleich und sind in der Tordiffenrenz nur durch zwei Treffer getrennt, der Sechste Austria liegt nur zwei Punkte hinter dem Spitzenduo!

Ried würde Rapid noch abfangen
In der 35. Runde verabschieden sich Salzburg (0:0 in Wiener Neustadt), die Austria (0:0 in Mattersburg) und Sturm (0:1 in Innsbruck) endgültig aus dem Titelrennen. In Führung weiterhin Rapid (Tordifferenz plus 14) punktegleich vor Ried (Tordifferenz plus 13) - ein "Bestschießen" um den Meisterteller ist angesagt. Die 36. und letzte Runde: Rapid spielt daheim gegen Innsbruck nur 0:0, Herbstmeister Ried (im Frühjahr nie Tabellenführer, da man die ersten vier Spiele verloren hatte) schlägt Wiener Neustadt daheim mit 2:0 und wird Meister.

Vor einem Jahr gab's in der "Krone" übrigens ebenfalls diese Hochrechnung. Die Überschrift hieß damals: "In der letzten Runde holt Sturm den Teller" - und dann holten die Grazer in der letzten Runde den Teller!

Austria müsste auf Cupsieg hoffen
Die Wiener Austria (am Ende Fünfter) müsste auf den Cup hoffen, um nächste Saison international dabei zu sein. Da geht's im Viertelfinale zu Austria Lustenau, zieht man das letzte Duell heran, wäre Violett nicht im Europacup vertreten - vor einem Jahr setzte es gegen die Vorarlberger im Cup-Viertelfinale ein 0:4-Heimdebakel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
28 Festnahmen
Hooligans wüten in Köln - Steinattacke auf Fanbus!
Fußball International
Bester FC-Mann
Szenenapplaus beim Debüt! Köln feiert Louis Schaub
Fußball International
Real kassiert Korb
Juve schlägt 60-Millionen-Angebot für Pjanic aus
Fußball International
Salzburgs Goalie
Stankovic: „Viele haben mich abgeschrieben“
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Die Rapid-Trainerfrage und die Özil-Schelte
Video Sport
Von Fans gefilmt
Handy am Steuer: Liverpool-Star droht Strafe!
Fußball International
Ehemaliger Weltstar
Eto‘o wechselt aus der Türkei nach Katar!
Fußball International
Von Red-Bull-Akademie
Admira verpflichtet Flügelspieler Paintsil!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.