Wirbel in Regionalliga

Mauerwerk-Boss wittert Betrug durch eigene Spieler

Fußball National
18.09.2023 05:38

Aufregung in der Regionalliga Ost: Laut Mauerwerk-Boss Mustafa Elnimr hätten einige gegen den Klub gewettet. Nach dem 0:8 gegen Traiskirchen gab es einen Hinweis: „Wir haben bereits einen Rechtsanwalt eingeschaltet!“

Als die „Krone“ Sonntagnachmittag Mustafa Elnimr erreichte, ihn zur Misere als Ostliga-Letzter befragen wollte, murrte er: „Mir geht es nicht gut! Nicht wegen dem Sportlichen - wir haben einen Betrugsverdacht.“ Der emotionale Mauerwerk-Boss ließ schon oft aufhorchen - aber Betrug? „Ja! Ein paar Spieler, speziell vom Balkan, haben gegen uns gewettet“, verwies der Ägypter, der keine Namen nannte, auf die Duelle gegen Oberwart (0:3), Violets (1:6) und das 0:8 am Samstag gegen Traiskirchen. „Danach hat mich ein Ex-Spieler von uns angerufen und mir erzählt, dass ihm ein Verdächtiger etwas verraten hat.“ Könnte nur ein Gerücht sein? „Nein. Es wurde dadurch auch Geld gewonnen. Wir haben bereits einen Rechtsanwalt eingeschaltet, werden natürlich Anzeige erstatten.“ Dazu soll der Verband informiert werden.

Wie sieht Coach Marek Kausich den Präsidenten-Vorwurf? „Es ist eine harte Meinung. Aber: Ich kann es mir auch nicht anders vorstellen. Im Training sind alle gut - und im Match gibt’s solche Unterschiede“, so der Ex-Profi, der Keeper Pesic nach 72 Minuten auswechselte. „Er hat bis dahin sieben Tore kassiert, seine Leistung war nicht wie zuletzt.“ Übrigens ist bei Traiskirchen mit Hans Kleer jener Topcoach tätig, der Mauerwerk 2019 zum Ostliga-Vizemeister machte - der bisher größte Kluberfolg. Laut ihm ist im Spiel „nichts Auffälliges gewesen. Arbeitsverweigerung war es keine.“

Will Elnimr ablenken? Schließlich gibt’s Gerüchte, wonach Spieler (wieder einmal) auf Geld warten. „Alles nur Ausreden“, sagt der Ägypter. Kausich: „Jeder hat bislang zumindest 90 Prozent vom Gehalt bekommen.“ Jedenfalls passt die Causa zu Mauerwerks langer „Kuriositäten“-Liste. Erst im Frühjahr erhielt der Verein, der seit der Übernahme von Karabakh 2018 zehn Trainer hatte, eine FIFA-Transfersperre. Diese wurde durch die (finanzielle) Einigung mit Ex-Coach Jovic wieder aufgehoben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele