Ist Rekordtorschütze

Kicker fast um einen Euro an Saudis verscherbelt

Fußball International
11.09.2023 06:31

Dem Saudi-Klub Abha wäre beinahe ein echtes Schnäppchen gelungen: Der Zehntplatzierte der SPL war sich mit Cristhian Stuani, dem Rekordtorschützen (118 Tore in 216 Spielen) des FC Girona, bereits einig. Die Ablösesumme hätte sich auf einen (!) Euro belaufen.

Eine Ablöse von einem Euro für einen Rekordtorschützen? Klingt kurios, ist aber so! Dieses „Kunststück“ wäre beinahe Girona gelungen, die Cristhian Stuani an die Saudis verscherbeln wollten. Möglich macht die niedrige Summe die Ausstiegsklausel des 36-Jährigen, die bis 2026 gilt. Folglich ist es ihm auch möglich in den nächsten Transferperioden um den Spottpreis zu wechseln.

Gescheitert ist der Transfer dann an den Gehaltsvorstellungen des Mittelstürmers. Vier Millionen Euro Jahresgehalt soll er laut der spanischen Sporttageszeitung „AS“ pro Jahr verlangt haben - letztlich vergebens. Übrigens: Sein Marktwert wird laut transfermarkt.at auf zwei Millionen Euro geschätzt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele