BH Braunau

„Schlafmütze“ jetzt Fall für interne Überprüfung

Oberösterreich
01.09.2023 08:00

„Verwaltungsarbeit am Morgen bringt Kummer und Sorgen“, nach diesem Motto dürfte ein Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Braunau zumindest in einem Fall gearbeitet haben. Wie berichtet, soll er einen Akt elf Monate unbearbeitet liegen gelassen haben und brachte damit einen Innviertler Waffenexperten (76) richtig in Bedrängnis.

Dem Mann wurde nämlich plötzlich vorgeworfen, mit einer nicht registrierten Waffe illegal gehandelt zu haben, er wurde damit auch behördlich konfrontiert. Der Revolver aus dem Jahr 1898 wurde von dem Braunauer Mitarbeiter nicht im Zentralen Waffenregister aufgenommen. Der Import der Waffe wurde aber nachweislich elf Monate zuvor schriftlich der „Schlafmütze“ gemeldet.

Der Braunauer Bezirkshauptmann Gerald Kronberger. (Bild: Scharinger Daniel)
Der Braunauer Bezirkshauptmann Gerald Kronberger.

Mitarbeiter ist pragmatisiert
„Ich habe aus den Medien von dem Vorfall erfahren. Zur genauen Klärung habe ich jetzt eine interne Prüfung in Auftrag gegeben“, reagierte Gerald Kronberger, der Bezirkshauptmann von Braunau und damit auch Chef des Beamten, auf „Krone“-Anfrage. Wie es mit dem Beamten weitergeht, bleibt also abzuwarten. Der Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft ist übrigens – wie alle ab Sachbearbeiterebene aufwärts – pragmatisiert, kann also nicht einfach gekündigt werden.

Verdacht auf Amtsmissbrauch
Laut „Krone“-Informationen soll der betroffene Mitarbeiter aber auch schon in der Vergangenheit negativ aufgefallen und versetzt worden sein. Zu diesen Vorwürfen wollte sich Kronberger allerdings nicht äußern. In diesem aktuellen Fall drängt sich auch der Verdacht auf Amtsmissbrauch auf, da der Staat in seinem Recht auf unverzügliche Erfassung aller Waffen verletzt worden ist.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele